Der goldene Herbst gehört ausgenutzt!

+

Landkreis - Raus an die frische Luft, der Herbst verwöhnt uns mit Sonnenschein! Schöne Ausflugsziele gibt's genug, und die sind alle direkt um die Ecke.

Die Aussichten sind mehr als rosig für Ende Oktober: Wetter.com verspricht momentan bis zu 14 Grad und nur 10 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Nichts also mit Flausche-Schal, der dicksten Winterjacke und Strickmütze. Noch kann man sich den stylischen Trenchcoat überwerfen, die Beine in die Hand nehmen und nix wie raus an die frische Luft starten. Und wer genug hat vom Chillen im Café oder Shoppen in der Stadt, der kann sich auch mal anschauen, was die Region noch so alles zu bieten hat. Die Tourismusgemeinschaft Inn-Salzach e.V. hat uns da mal einige Tipps gegeben - und wir teilen sie gerne mit euch!

Kultur auf der Burg Burghausen

Die Burghauser Burg schlängelt sich über der Stadt entlang

Viele wohnen in der Nähe und waren noch nie dort. Dabei ist die Burghauser Burg einzigartig in ganz Europa: mit beeindruckenden 1051 Metern ist sie die längste Burg Europas. Ihre Mauern, Zinnen und Türme ziehen sich scheinbar endlos über die Altstadt hinweg. Und von oben kann man genau die wiederum wunderschön betrachten. Den Blickwinkel zu ändern hat noch nie geschadet! Auch den Wöhrsee kann man von der Burg aus erblicken - eingerahmt von der Salzach und den Ausläufern der Alpen. Die Burg ist frei zugänglich, Führungen gibt es auch. Mehr Infos gibt's hier.

Spazierengehen an der Salzach

Die Salzach in Burghausen

Die Salzach ist mit 225 km Länge der längste und wasserreichste Nebenfluss des Inn in Österreich und Deutschland. Und sie fungiert als offizielle Grenze zu Österreich. Als "Grenzgänger" kann man bei einem Spaziergang die Natur genießen und ein wenig entspannen. Die Salzach entspringt in den Kitzbüheler Alpen und fließt den ganzen Weg bis nach Haiming. Wer dem Rauschen des Flusses gut zuhört, kann von einem so weit gereisten Gewässer bestimmt noch so einiges lernen.

Einkehren im Klostergasthof Raitenhaslach

Luftaufnahme vom Kloster Raitenhaslach

Auch das älteste Zisterzienser-Kloster Oberbayerns ist im goldenen Herbst einen Besuch wert. Nicht nur kulturell gibt's hier einiges zu erleben. Leckere Schmankerl laden zum Einkehren ein. Wer also genug in der 800 Jahre alten Klosteranlage rumgeschlendert ist und den Rokoko-Stil bewundert hat, der kann sich im Gasthof gehörig entspannen. Mehr Infos gibt's hier.

Die "Wir sind Papst"-Stadt Marktl am Inn besuchen

Papst-Stadt Marktl am Inn

Der Geburtsort von Papst Benedikt XVI. Joseph Aloisius Ratzinger ist seit 2005 - dem Wahljahr vom deutschen Papst - in aller Munde. Medien sind wie die Fliegen in Marktl am Inn eingefallen, sein Geburtshaus ist das vermutlich meist fotografierte Haus in ganz Oberbayern. Aber waren Sie schon mal dort? Wenn nicht, wird's Zeit. Das muss man mal gesehen haben. Und nicht nur das Geburtshaus, sondern auch das Taufbecken, in dem Ratzinger seinerzeit getauft wurde, ist zu sehen. Ob das Taufbecken eine ungewöhnliche Aura umgibt, die dafür verantwortlich ist, dass Ratzinger jetzt das Oberhaupt der Katholischen Kirche ist? Schauen Sie sich's doch mal ganz genau an.

Habt auch Ihr Tipps für einen Tapetenwechsel?

Das waren vier Tipps für den goldenen Herbst in der Innsalzach-Region. Habt ihr noch mehr Tipps? Was macht ihr gerne, wenn ihr mal unbedingt einen Tapetenwechsel braucht? Besucht uns auf Facebook und sagt's uns weiter! Wir wünschen jedenfalls einen wunderschönen goldenen Herbst!

ds

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser