Den Glauben lebendig machen

Altötting - Tausende von Christen kommen jährlich zum Internationalen Forum nach Altötting und teilen und feiern ihren Glauben. ++Video: Das Internationale Forum++Video-Umfrage: Warum zum Glaubens-Forum?++

Schon zum 14. Mal findet das Internationale Forum heuer in Atötting statt. Erstmals gibt es eine Unterteilung in verschiedene Gruppen: das Familienforum, das Erwachsenenforum, das Junge Forum, das Teenieforum und das Kinderforum.

„Eine Unterteilung erschien uns wichtig, weil Menschen in verschiedenen Lebensabschnitten auch unterschiedlich mit ihrem Glauben umgehen und im Leben einfach an ganz unterschiedlichen Punkten stehen“, sagt Leonie Müller vom Leitungsteam.

An die 2.000 Gläubige haben bis jetzt an dem Forum teilgenommen. „Zum Wochenende hin wird sich die Zahl sicher noch steigern“, meint Müller. Die Teilnehmer kommen aus ganz Europa. „Es sind Leute aus Slowenien, der Slowakei, Ungarn, Österreich, Italien, Spanien und Irland da.“

Neben dem täglichen Gebet und Lobpreis stehen Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops auf dem Programm. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Abends wird ein Sportprogramm angeboten, die Teilnehmer singen und feiern gemeinsam.

Das Forum zeigt, dass Kirche und Glaube nicht alt und verstaubt sind, sondern jung und dynamisch sein können. In der Gemeinschaft wird der Glaube erst lebendig. Das spüren die vielen Gläubigen, die jedes Jahr an dem Forum teilnehmen.

Sehen Sie auch

Warum zum Glaubens-Forum ?

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser