Gesichter voller Leben

Haiming - "Viel zu schade für die Ablage", sagte sich eines Tages Edith Winkler von der Verwaltung des Seniorenhauses Haiming - die begeisterte Fotografin hatte bei vielen Anlässen Bilder der Bewohner gemacht.

Besonders die Gesichter der alten Menschen hatten es ihr angetan – und nicht nur ihr. Rasch fanden sich unter den Mitarbeitern und Kollegen, den Angehörigen und auch den Bewohnern selbst Gleichgesinnte, die von der Idee einer Ausstellung von Porträtaufnahmen begeistert waren und tatkräftig mithalfen. Sie steuerten eigene Aufnahmen bei, halfen bei den Vergrößerungen, beim Rahmen und Hängen der Bilder. S

o konnte Einrichtungsleiterin Elisabeth Mangold am Mittwoch zur Vernissage der „Lebenslinien“ viele interessierte Gäste begrüßen, die rasch der Faszination der rund drei Dutzend Schwarz-Weiß-Bilder erlagen. Besonders bemerkenswert: fast alle Porträtierten waren ebenfalls anwesend und freuten sich über die Reaktionen der Besucher. Die Haiminger Bilderschau erhebt keinen überkandidelten künstlerischen Anspruch, sondern vertraut ganz auf die Ausdruckskraft gelebter Leben, die sich in reifen Gesichtern spiegelt.

Eine Schönheit, die meilenweit entfernt ist von der glatten Attraktivität raffiniert gestylter Models. So ist hier mit einfachen Mitteln und Engagement eine bemerkenswerte kleine Galerie von Menschenbildern entstanden, die noch bis Anfang Mai für Besucher im Seniorenhaus zu sehen sein wird.

Dr. Alfred Zeller, BRK-KV Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser