Gemeinde übernimmt Sanierungskosten für Sportheim

Kastl - Die Sanitärräume im Sportheim werden saniert. Den Betrag von rund 49.000 Euro dafür übernimmt die Gemeinde. Das wurde einstimmig beschlossen.

Eine „Schande für Kastl und den Sportverein“ sind laut FW-Gemeinderätin und früheren TSV-Vorsitzenden Sabine Westphal die Sanitärräume in Sportheim.

Der TSV Kastl hatte einen Antrag gestellt, der die Angebotssumme von rund 49.000 Euro für eine Sanierung enthält. Sollten unter dem Putz die Wasserleitungen nicht mehr in Ordnung sein, müsse man laut Bürgermeister Gottfried Mitterer von einem Plus von 10.000 bis 12.000 Euro ausgehen.

In Eigenleistung soll der TSV „die Demontage sämtlicher Einbauten, die Entfernung der Randsockel, Flächengrundierungen, Sanierung der vorhandenen Holzbänke in den Umkleidekabinen und dergleichen“ übernehmen. Das ist laut Alt-Neuöttinger Anzeiger in dem Antrag zu lesen. Nach „30 Jahren intensiver, mit Ausnahme der Wintermonate fast täglicher Nutzung, befinden sich die Sanitär- und Umkleideräume im Kellergeschoss des Sportheims in einem außerordentlich desolaten Zustand“, zitiert der Alt-Neuöttinger Anzeiger aus dem Schreiben.

Einstimmig entschied die Gemeinde Kastl, den Betrag von 49.000 Euro für die Sanierung zu übernehmen. Die Arbeiten sollen so bald wie möglich beginnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser