Freizeitheim nach Umbau wieder geöffnet

Burghausen - Ein Jahr hat der Umbau des Freizeitheims gedauert. Jetzt ist es offiziell wieder geöffnet und hat sogar ein eigenes Tonstudio.

Mit 300.000 Euro durch die Stadt und Eigeninitiative der Jugendlichen wurde das Freizeitheim umgebaut und es wurden neue Möbel angeschafft. Jetzt gibt es neben einer renovierten Disco ein Tonstudio, Kino, Computerraum und einen Billardtisch.

„Es war einfach alles heruntergekommen“, so Leiterin Verena Seidl im Alt-Neuöttinger Anzeiger. 1973 wurde der Jugendtreff in dem Gebäude in der Kapuzinergasse eröffnet. Die Einrichtung aus Sperrmüll-reifen Möbeln ließ zu Wünschen übrig. Das lockte auch nicht sehr viele Jugendliche an.

Das neue Tonstudio hat eine professionelle Ausstattung. Wer dort etwas aufnehmen möchte, muss sich nur telefonisch vorher kurz anmelden. In der Disco im Erdgeschoss geht´s am Wochenende ab 19 Uhr rund.

„Wird im Dachgeschoss nicht gerade im Tonstudio aufgenommen, laufen Filme auf der neuen Kinoleinwand oder es wird Theater auf der Bühne gespielt.“ So heißt es im Anzeiger. Im September wird ein Theaterworkshop angeboten.

Ein Highlight ist auch der „Blaue Raum“, in dem - wie der Name schon sagt - alles blau ist. In ihm stehen auch Computer, mit denen man chatten und im Internet surfen kann. Weiter gibt es eine Werkstatt, einen Aufenthaltsraum mit Billardtisch, zwei Kickern und einer großen Sofaecke und eine Teestube. 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser