Eigene Kletterwand für Dreifachhalle?

Garching - Immer mehr Kinder und Jugendliche interessieren sich fürs Klettern. Die Ortsgruppe im Deutschen Alpenverein (DAV) hat darum einen Antrag für eine Kletterwand in der Dreifachhalle an die Gemeinde gestellt.

Seit August, als der Verein mit dem Aufbau einer Jungmannschaft begonnen hat, haben sich 20 Buben und Mädchen gefunden, die vom Klettern begeistert sind. Dem Ortsverein fehlt es aber an Klettermöglichkeiten. Die Kletterwände in Trostberg, die im Sommer von den Kindern und Jugendlichen genutzt werden konnten, sind jetzt im Winter ausgebucht. Darum wünscht sich der Ortsverein eine eigene Kletterwand in der Dreifachhalle an deren innerer Stirnseite und hat dafür schon einen Antrag an die Gemeinde gestellt.

Wie Ortsgruppenleiter Anton Koppelbauer berichtet, würden sich die Kosten dafür auf 40.000 Euro belaufen. "Die Ortsgruppe müsste ihm zufolge aus Sicherheitsgründen die Kletterwand betreiben und würde sich auch finanziell an der Investition beteiligen." Das berichtet der Alt-Neuöttinger Anzeiger. 

Der TuS Alztal hat Bedenken, weil dem Verein für den Sportbetrieb ein Hallenteil weniger zur Verfügung stünde, wenn geklettert wird, meint TuS-Vorsitzender Anton Bläsius im Anzeiger. Im Gespräch sind aber auch private Investoren für eine eigene Halle.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser