Altöttinger zum Bundespräsidenten geladen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting/Berlin - Am 24. Januar gibt Bundespräsident Christian Wulff in Schloss Bellevue den offiziellen Startschuss für das BürgerForum 2011. Für die Fachtagung reist auch Landrat Erwin Schneider nach Berlin.

Landrat Erwin Schneider wird gemeinsam mit dem Bundespräsidenten, renommierten Experten und Personen des öffentlichen Lebens erste inhaltliche Leitfragen für das BürgerForum erarbeiten. Begleitet wird der Landrat von Frau Claudia Siegert, die die Fahrt nach Berlin stellvertretend für die 400 BürgerForum-TeilnehmerInnen aus dem Landkreis Altötting antritt.

Der Landkreis Altötting zählt zu den 25 Städten und Landkreisen, in denen ab März 2011 jeweils 400 TeilnehmerInnen an einem der größten Bürgerbeteiligungsprojekte Deutschlands mitarbeiten werden. Bundesweit schafft das BürgerForum damit eine Diskussionsplattform für insgesamt 10.000 Menschen aus ganz Deutschland – von der Nordsee bis zum Bodensee, von Aachen bis Chemnitz.

Auf Veranstaltungen vor Ort und auf einer interaktiven Internetplattform können die TeilnehmerInnen miteinander diskutieren und Ideen entwickeln, wie der Zusammenhalt der Gesellschaft gestärkt werden kann. Zu sechs Themen – Bildung, Integration, Demografie, Solidarität und Gerechtigkeit, Demokratie und Beteiligung sowie familiäre Lebensformen – werden in Ausschüssen konkrete Vorschläge entwickelt, wie das Zusammenleben in einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft künftig gestaltet werden kann.

Seit einigen Wochen läuft im Landkreis bereits die Suche nach 400 engagierten BürgerInnen, die beim BürgerForum 2011 mitmachen wollen. Grundsätzlich kann jeder am BürgerForum teilnehmen, der mindestens 18 Jahre alt ist und über einen Internetzugang verfügt. Interessierte können sich jedoch nicht direkt für das Projekt bewerben. Die TeilnehmerInnen werden per Zufallsverfahren von einem Meinungs-forschungsinstitut ausgewählt und telefonisch kontaktiert.

Dr. Dominik Hierlemann, Projektleiter für das BürgerForum 2011, erklärt das aufwändige Auswahlverfahren: „Unser Ziel ist, dass sich die Vielfalt der Gesellschaft auch im Teilnehmerkreis des BürgerForums widerspiegelt. Diese bunte Mischung der TeilnehmerInnen sorgt für lebendige Diskussionen und für Ergebnisse, in die ganz unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen einfließen.“ Mittlerweile stehen bereits die ersten der 400 TeilnehmerInnen aus dem Landkreis Altötting fest. Frau Siegert ist eine davon und freut sich, beim BürgerForum 2011 dabei zu sein: „Auf das BürgerForum aufmerksam wurde ich durch einen Anruf im Januar. Nachdem ich die Idee einer Internetdiskussion mit Mitbürgern verschiedenen Alters, Geschlechts und Berufes interessant fand, meldete ich mich gleich an. Da ich eine der ersten angemeldeten Teilnehmerinnen bin, wurde ich zur Eröffnungskonferenz in Berlin eingeladen. Ich freue mich auf meine Kollegen im Ausschuss – Bildung, auf informative Vorträge und natürlich auf ein Treffen mit dem Bundespräsidenten Wulff. Vielleicht kann ich als Mutter dreier schulpflichtiger Kinder mit meiner Alltagserfahrung eine andere Sicht in die Diskussion miteinbringen."

Den Termin am 24. Januar in Berlin hat sich auch Landrat Erwin Schneider bereits im Kalender notiert: „Insbesondere freut es mich auch für Frau Siegert, denn es ist nicht alltäglich, sondern schon etwas Besonderes den Bundespräsidenten in Schloss Bellevue kennen zu lernen. Alle BürgerInnen, die in den kommenden Tagen noch telefonisch angesprochen werden, möchte ich ermutigen, ebenso bei diesem spannenden Bürgerbeteiligungsprojekt mitzuarbeiten.“ Das BürgerForum 2011 ist eine gemeinsame Initiative des Bundespräsidenten, der Bertelsmann - Stiftung und der Heinz – Nixdorf - Stiftung. Die inhaltliche Arbeit des BürgerForums beginnt auf einer Auftaktveranstaltung in Altötting am 12. März und wird bis Ende Mai  abgeschlossen sein.

PM/Landratsamt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser