Bürgerforum Altötting lädt ein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Das Bürgerforum Alötting lädt ein: Am zehnten Dezember um neun Uhr beginnt die Gründungsversammlung in der Burghauser Straße.

Das Bürgerforum Altötting entsteht in Folge des von der Bertelsmann-Stiftung und der Heinz-Nixdorf-Stiftung unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Wulff veranstalteten Bürgerforum 2011 aus dem Frühjahr 2011. In 6 Themenbereichen wurden in 25 Regionen unter Beteiligung des Landkreises Altötting von 10.000 Bürgern 150 regionale BÜRGER-PROGRAMME entwickelt. Im "Ausschuss Demokratie & Beteiligung" war die Verbesserung der Bürgerbeteiligung in politischen Planungsprozessen das Kernthema.

Das Bürgerforum Altötting ist eine Plattform zur Beteiligung der Bürger an der Planung konkreter Projekte wie Kraftwerksbauten, Stromautobahnen, Bebauungspläne, Ortsumge-hungen, Kinderspielplätze, nicht um diese zu verhindern oder zu erschweren, sondern um mit dem einbringen von Bürger-Interessen und -Wünschen die Akzeptanz vor Ort zu verbessern und die Planungsverfahren damit wesentlich zu beschleunigen. Das Bürgerfo-rum versteht sich als eine Bürger-Lobby, von der Politik getragen und akzeptiert, in seiner internen Tätigkeit aber ohne direkte Einflussnahme von Behörden oder politischen Gremien.

Aufgerufen zur Gründung und zur Beteiligung am Bürgerforum sind ca. 95.000 Landkreisbürger über 14 Jahre von Stammham bis Tyrlaching, von Pleiskirchen bis Feichten und natürlich aus den Städten Alt- Neuötting, Burghausen und Töging. Wieviele sich am dritten Adventssamstag vormittags tatsächlich aufmachen in die Kreisstadt bleibt abzuwarten, die Veranstalter erhoffen sich eine rege Beteiligung.

Pressemitteilung Bürgerforum Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser