Ob das noch was wird mit dem Wetter?

Hofdultaufbau im Regen: Besserung ist in Sicht!

+
Das Kultfahrgeschäft "Magic" ist auch wieder auf der Hofdult.
  • schließen

Altötting - "18 Grad und leicht bewölkt", sagt ein bekannter Internet-Wetterdienst für morgen in Altötting voraus. Das ist schön, wenn es dann so auch kommt, denn die letzten drei Tage waren alles andere als das.

Nein, so richtig Freude auf die Hofdult will bei diesem Wetter noch nicht aufkommen. Die letzten drei Tage waren auch kein Spaß für die, die uns da bespaßen wollen, sprich: die Festwirte, die Schausteller und Marktkaufleute. Gut, sie sind diese Arbeit auch bei Regen gewohnt und es gibt bis jetzt keine Anzeichen dafür, dass dieses Jahr mal was nicht rechtzeitig fertig werden könnte.

Seit einer Woche wird der Parkplatz am Amtsgericht wieder zum Dultplatz. Dieses Jahr soll sie besonders schön werden, denn es ist die 633. Altöttinger Hofdult. Die erste Meldung, die dazu bei innsalzach24 eintraf, ist die von der ersten Achterbahn auf dem beliebten Volksfest für die ganze Region Südostoberbayern: Der Doggy Dog kommt nach Altötting! Seit Dienstag steht er auf dem Platz an der Seite zur Burghauser Straße.

Der Dienstag:

Am Dienstag waren die drei Zelte bereits aufgestellt und der Innenausbau hatte begonnen. Das Wetter auf dem Platz: wechselhaft. Unter den großen Zeltplanen macht der Regen denen, die auf dem Platz arbeiten müssen, dann auch nix mehr aus. Bolzen setzen, das Zeltgerippe Stück um Stück aufstellen, die Dachplanen im Regen aufziehen - das alles haben sie hinter sich. Selbst die Bodenplatten sind so gut wie verlegt. Spätestens seit diesem Abend sind die Zelte von außen nicht mehr zu begehen, denn drinnen warten Schankanlagen, Kühlschränke, einfach alles, was im Zelt an technischem Gastronomiegerät gebraucht wird, auf die Endverkabelung und die entsprechenden Anschlüsse.

Aufbau zur 633. Altöttinger Hofdult: Der Dienstag!

Der Mittwoch:

Der Innenausbau in den Zelten schreitet voran. Birgit Strasser vom Weißbräu Graming sagt - bestimmt beispielhaft für alle Festwirte - dazu: „Ja, die Küche – Wenn die halt schon fertig wäre!“. Tatsächlich sind noch nicht alle Biergarnituren aufgestellt. An allen Ecken und Enden wird gewerkelt. Von Stress dabei ist nirgendwo auf dem Dultplatz und einem keine Zelt etwas zu spüren. Das Wetter: zwischenzeitlich sogar sonnig, ansonsten Aprilwetter im Mai, wie schon die ganze Woche über. Tatsächlich sind noch nicht alle Biergarnituren aufgestellt

Aufbau zur 633. Altöttinger Hofdult: Der Mittwoch!

Der Donnerstag:

Jetzt wird’s stressig. Zumindest sieht es danach aus. SUVs mit Wohnwagenanhänger und große Laster der Schausteller: Jetzt wird es eng auf dem Dultplatz. Herr über all das ist Marco Ritter von der Stadtverwaltung Altötting. In einem kurzen Gespräch „von einem Problem zum nächsten“ erklärt er gegenüber innsalzach24, dass es zwar grad heiß her gehe, er aber alles im Griff habe und schließlich, dass die Hofdult noch immer rechtzeitig habe starten können.

Aufbau zur 633. Hofdult: Der Donnerstag!

Morgen Abend geht es also wieder los. Dann startet die 633. Altöttinger Hofudlt.

Zurück zur Übersicht: Altöttinger Hofdult

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hofdult-Infos

Auf dem Dultplatz vom 9. bis zum 18.06.2017:

- Startschuss: 9. Juni um 18 Uhr

- Dultauszug: 10. Juni ab 14 Uhr (Vom Hell-Bräu bis zum Dultplatz)

- Hofdultanschießen: 10. Juni um 16 Uhr (Traunsteiner Straße)

- "Radl-Roas": 11. Juni ab 10 Uhr (Radl-Schnitzeljagd durch ganz Altötting)

- Standkonzert: 11. Juni ab 12.30 Uhr (Kapellplatz)

- Dultfeuerwerk 9. Juni ab 22.00 Uhr

Graminger Weißbierzelt am zweiten Samstag

Graminger Weißbierzelt am zweiten Samstag

Hell-Bräu Festzelt am zweiten Samstag

Hell-Bräu Festzelt am zweiten Samstag

Rundgang am zweiten Samstag

Rundgang am zweiten Samstag

Hofdult Altötting - Graminger Weißbierzelt am Freitag

Hofdult Altötting - Graminger Weißbierzelt am Freitag