Am Sonntag in Altötting

Hofdult 2019: "Radl-Roas" - Geliebte Heimat ganz neu entdecken und gewinnen

+
  • schließen

Altöttting – Radeln und Rätsel lösen: Darum geht es bei der „Radl-Roas“ vom Graminger Weißbräu im Rahmen der Hofdult. Das ist eine Schnitzeljagd durch die Kreisstadt, bei der es knifflige Fragen zu beantworten gilt. Auch dieses Jahr waren wieder viele eifrige Rätselfüchse auf dem Radl unterwegs.

Eine Schnitzeljagd mit dem Fahrrad durch die Kreisstadt Altötting: So lässt sich die „Radl-Roas“ vom Graminger Weißbräu im Rahmen der Hofdult wohl am besten beschreiben. Am Sonntag war es wieder soweit. Wer mitmachten wollte – ob Team oder alleine – bekam eine ganz besondere Fahrradroute, die es in sich hat und das nicht etwa aus sportlicher Sicht, nein: An 15 ausgewählten Stationen galt es, die Lösungen auf insgesamt 24 knifflige Fragen zu finden.

Für die ganze Familie

Die „Radl-Roas“ ist eine Aktion für die ganze Familie, für Jung und Alt. Bewegung tut schließlich gut und am Ende gibt es vielleicht einen der Hauptpreise zu gewinnen. Als erstes wäre da ein gedeckter Tisch für acht Leute inklusive acht Mal Getränk und acht Mal Essen im Weißbierzelt auf der Altöttinger Hofdult. Dafür gilt es aber, an den Stationen vor Ort, die richtigen Antworten auf die kniffligen Fragen zu finden, diese einzutragen und schließlich besser als die Mitstreiter zu sein, denn es geht nach Punkten, also richtigen Antworten.

5."Radl-Roas" im Rahmen der Hofdult: Strampeln und Rätsel lösen

Altötting ganz neu erleben

Zum fünften Mal schon fand dieses Jahr die „Radl-Roas“ im Rahmen der Altöttinger Hofdult statt. Einen Einheimischen-Vorteil gebe es dabei nicht, so Sabine Detter vom Graminger Weißbräu. Ein Beispiel: Wer weiß schon, wie viele Fensterchen die beiden Häuschen an der Gnadenkappelle haben, in denen die Opferkerzen aufgestellt werden? Die „Radl-Roas“ ist aber nicht nur auf den Kapellplatzplatz beschränkt. So galt es unter anderem auch, möglichst genau zu schätzen, wie hoch der Maibaum beim Weißbräu in Graming ist.

Aus dem Archiv:

50 Unterneukirchner Burschen packen zu und stellen den Graminger Maibaum auf

Ein großer Spaß für Jung und Alt

Die „Radl-Roas“-Macher rund um Sabine Detter tüfteln jedes Jahr aufs Neue an neuen Fragen. Ob sie mal ausgehen werden? „Nein.“ Es sei aber schon vorgekommen, dass sie während der Planung bereits in den Vorjahren gestellte Fragen entdeckt haben und diese dann austauschen mussten. Auch sei es schon vorgekommen, dass sich vor Ort an einer Station etwas verändert hatte und die Teilnehmer dann dementsprechend falsche Antworten lieferten. Alles in allem ist die „Radl-Roas“ vom Graminger Weißbräu aber vor allem eines: ein großer Spaß für Jung und Alt.

rw

Zurück zur Übersicht: Altöttinger Hofdult

Auch interessant

Kommentare

Hofdult-Infos

Auf dem Dultplatz vom 14.06. bis zum 23.06.2019:

- Startschuss: 14. Juni um 18 Uhr

- Dultfeuerwerk zur Eröffnung: 14. Juni ab 22.30 Uhr

- Dultauszug: 15. Juni ab 14 Uhr (Vom Hell-Bräu bis zum Dultplatz)

- "Radl-Roas": 16. Juni ab 10 Uhr (Radl-Schnitzeljagd durch ganz Altötting)

- Standkonzert: 16. Juni ab 12.30 Uhr (Kapellplatz)

Dultlauf Altötting (1)

Dultlauf Altötting (1)

Dultlauf Altötting (3)

Dultlauf Altötting (3)

Dultlauf Altötting (2)

Dultlauf Altötting (2)

Hofdult 2019: Fotos vom Kickerturnier im Graminger Weißbierzelt

Hofdult 2019: Fotos vom Kickerturnier im Graminger Weißbierzelt