Am Mittwoch im Rathaus in Altötting

Hofdult 2019: Vom Bier bis zum Bus - Das erwartet die Besucher

+
Die Macher der 636. Hofdult in Altötting auf einem Blick
  • schließen

Altötting – Die Hofdult in der Kreisstadt hat eine lange Tradition. Zum nun schon 636. Mal öffnet das beliebte Volksfest im „Herz Bayerns“ am 14. Juni seine Pforten. Am Mittwoch haben die Hauptverantwortlichen Programm und Angebote vorgestellt und auch die wichtigste aller Fragen von Biergenießern wurde beantwortet.

Bayrische Lebensfreude und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm – kurz gesagt: Es ist wieder Hofdult in Altötting. Dieses Jahr wird das weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannte und beliebte Volksfest 636 Jahre alt. Bis zum 23. Juni ist wieder allerhand geboten auf dem Dultplatz, von den drei Festzelten über den Fierantenmarkt bis hin zum Vergnügungspark.

Zum 25. Mal am Schlegel

Die diesjährige Altöttinger Hofdult wird wieder besonders. Ganz besonders wird sie für Herbert Hofauer, den Ersten Bürgermeister der Kreisstadt. Zum nun schon 25. Mal wird er das erste Fass anzapfen. Es wird auch das letzte Mal sein, dass er das tut. Hofauer hatte bereits verkündet, nicht mehr für das Amt des Ersten Bürgermeisters anzutreten.

Herbert Hofauer, der Erste Bürgermeister der Kreisstadt Altötting auf der Pressekonferenz zur anstehenden Hofdult 2019.

Er freue sich danach darauf, auf Einladung der Stadt den Seniorennachmittag auf der Hofdult besuchen zu dürfen, so Hofauer bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Seinem Nachfolger wünschte er nicht nur für das Anzapfen, sondern auch für das Führen der Amtsgeschäfte Alles Gute.

Regional ist optimal

Was die Altöttinger Hofdult auszeichnet sind die zwei familiengeführten Brauereien, deren Mitarbeiter noch selbst im Festzelt stehen, Bier ausschenken und die Gäste mit selbst produzierten Schmankerln aus der eigenen Küche versorgen. Das mit dem Bier geht im Weinzelt freilich nicht aber auch dort setzt man auf die eigene Küche auf dem Festplatz. Die Zutaten kommen freilich bei allen aus der Region. Die Maß Bier kostet dieses Jahr 8,90 Euro in beiden Bierzelten.

Hofdult 2019: Großer Bahnhof im Rathaus - Das erwartet die Besucher

Weltweit größtes Looping Karussell

Ob Karussell oder wilde Fahrt auf einem der großen Fahrgeschäfte: Der Vergnügungspark bietet wieder für jeden etwas. „Vom Autoscooter über den ´Breakdance´, von Hoefnagels „Infinity“ mit 65 Metern Höhe - dem weltweit höchsten Looping-Karussell für den hartgesottenen Adrenalinjunkie - bis hin zu ´Big Pictures 2.0´, einem MultiD-Kino, das seine Tour-Premiere feiert.

Natürlich gibt es auch zur 636. Hofdult wieder einen großen Fierantenmarkt. Auch Zuckerwatte, Lebkuchen, Bratwurscht- und Fischsemmel werden wieder zu finden sein, genau wie Schiess- und Losstand.

Einmal einsteigen, 30 Minuten fahren

Das ist einer der vielen Preise, die man mit den bekannten Dultlosen gewinnen kann, die es zur Hofdult in der Altöttinger Geschäftswelt gibt. In diesem Fall geht es um eine Fahrt mit dem Karussell. „Ist schon eine Verlosung mit fast 13.000 Losen, die es kostenlos in den Altöttinger Geschäften gibt und jedes Los einen Gewinn darstellt eine Rarität, so sind die Preise und Gutscheine, die es in diesem Jahr zu gewinnen gibt, richtige Hofdultschmankerl im Gesamtwert von 20.000,- Euro.

Was man auch gewinnen kann ist ein Dult-Sackerl. Warum ist das wichtig? Weil es eine Vorrichtung ist, mit der man seine Jacke unter dem Biertisch bequem verstauen kann. Rupert Fraundorfner führte das Dult Sackerl vor:

Das Dult-Sackerl ist eine Vorrichtung, mit der man seine Jacke unter dem Biertisch bequem verstauen kann. Zu gewinnen gibt es das Dult-Sackerl im Rahmen der großen Dultlos-Aktion.

Einsteigen und zur Dult fahren und wieder zurück

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Dultbus. Es stehen 8 Linien zur Verfügung. Sogar eine eigene Dultbus App gibt es.

  • Linie 1: Mühldorf – Töging – Neuötting - Altötting 
  • Linie 2: Mühldorf – Polling – Tüßling - Teising – Altötting 
  • Linie 3: Burghausen – Emmerting – Altötting 
  • Linie 4: Hirten – Burgkirchen – Altötting 
  • Linie 5: Garching – Unterneukirchen – Altötting 
  • Linie 6: Feichten – Kirchweihdach – Altötting 
  • Linie 7: Eggenfelden – Mitterskirchen – Reischach – Perach – Altötting 
  • Linie 8: Marktl – Perach – Erlbach – Reischach – Altötting

Der große Knall

Weil es ein Jubiläum ist mit 25 Jahren und weil er das letzte Mal anzapfen wird und weil es deswegen einfach Pflicht ist, hat Herbert Hofauer bei der 636. Hofdult die besondere Ehre, den Abschluss des Hofdult-Anschießens zu "dirigieren", genauer gesagt das Signal für den großen Abschlussknall zu geben. Das hat ihm Schützenmeister Andreas Weber von den Sportschützen St. Georg zu verstehen gegeben und das Oberhaupt der Kreisstadt durfte den dafür benötigten Kommandanten-Säbel schon einmal in die Hand nehmen. Das Hofudlt-Anschießen beginnt am Samstag gegen 16 Uhr. Rund 300 Schützinnen und Schützen werden dabei sein. 

rw

Zurück zur Übersicht: Altöttinger Hofdult

Auch interessant

Kommentare

Hofdult-Infos

Auf dem Dultplatz vom 14.06. bis zum 23.06.2019:

- Startschuss: 14. Juni um 18 Uhr

- Dultfeuerwerk zur Eröffnung: 14. Juni ab 22.30 Uhr

- Dultauszug: 15. Juni ab 14 Uhr (Vom Hell-Bräu bis zum Dultplatz)

- "Radl-Roas": 16. Juni ab 10 Uhr (Radl-Schnitzeljagd durch ganz Altötting)

- Standkonzert: 16. Juni ab 12.30 Uhr (Kapellplatz)

Dultlauf Altötting (1)

Dultlauf Altötting (1)

Dultlauf Altötting (3)

Dultlauf Altötting (3)

Dultlauf Altötting (2)

Dultlauf Altötting (2)

Hofdult 2019: Fotos vom Kickerturnier im Graminger Weißbierzelt

Hofdult 2019: Fotos vom Kickerturnier im Graminger Weißbierzelt