Altötting: Ferienspaß mit dem Ferienpass

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Jugendpfleger Dieter Prenninger-Hackl, Ferienpass-Mitarbeiter Peter Müller, Erster Bürgermeister Herbert Hofauer, Jugendreferent Stephan Antwerpen, und Ferienpass-Mitarbeiterin Lilian Hackl bei der Präsentation des Ferienpasshefts.

Altötting - Ferienspaß von Ende Juli bis Anfang September: Die Stadt bietet mit dem Ferienpass auch heuer wieder ein buntes Ferienprogramm an.

Am 6. Juni 2013 wurde im Rathaus der Stadt Altötting von Erstem Bürgermeister Herbert Hofauer und Jugendreferent Stephan Antwerpen das Ferienpassheft für das diesjährige Altöttinger Ferienprogramm vorgestellt. Das Ferienprogramm während der großen Ferien wird heuer von der Stadt Altötting zum 35. Mal organisiert und durchgeführt und umfasst 78 verschiedene Veranstaltungen. Es läuft von 31. Juli bis 11. September.

Der Stadtrat, die Altöttinger Firmen und die Banken unterstützen das Ferienprogramm wieder großzügig und haben die erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt. Außerdem werden die Organisatoren von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aus den Altöttinger Vereinen und Verbänden bei der Durchführung der Veranstaltungen unterstützt. Ohne deren Engagement könnte das Ferienprogramm in dieser bewährten Form nicht existieren.

Das Programmheft wurde bereits an den Altöttinger Schulen verteilt und liegt im Rathaus der Stadt Altötting aus. Ebenso kann es auf der Homepage der Stadt heruntergeladen werden. Der ausgefüllte Wunschzettel mit der unterschriebenen Einverständniserklärung der Eltern am Ende des Heftes kann bis spätestens Freitag, 28. Juni, im Altöttinger Rathaus in die Anmeldeurne am Haupteingang oder in den Briefkasten eingeworfen werden.

Am 19. Juli kann der ausgefüllte Ferienpass dann von 15 bis 17 Uhr im Rathaus, Einwohnermeldeamt, Zimmer Nr. 2, EG abgeholt werden. Der Ferienpass kostet 8,- € pro Familie, auch wenn mehrere Kinder teilnehmen sollten.

Pressemitteilung Stadt Altötting

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser