Fast 270.000 Euro für Kleinkläranlagen

Altötting/Landkreis - Für Projekte der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung sowie für Kleinkläranlagen fließen insgesamt fast 270.000 Euro in den Landkreis Altötting.

Diese erfreuliche Nachricht hat die Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner beim Wasserwirtschaftsamt Traunstein in Erfahrung gebracht.

Die Gemeinde Perach erhält demnach 145.680,20 Euro für ein Projekt der Wasserversorgung, in Pleiskirchen darf man sich über 102.197 Euro für eine Maßnahme zur Abwasserentsorgung freuen. Weiterhin werden sieben Kleinkläranlagen im Landkreis mit insgesamt 20.446,50 Euro gefördert. Nach Erlbach fließen dabei 4.321,50 Euro, nach Garching an der Alz 3.332,50 Euro, nach Halsbach 1.720 Euro, nach Marktl 1.397,50 Euro, nach Pleiskirchen 2.150 Euro, nach Unterneukirchen 5.697,50 Euro und nach Winhöring 1.827,50 Euro.

Erfreut ist Heckner vor allem darüber, dass seit diesem Jahr der ehemalige Auszahlungsstau für diese Art von Projekten völlig abgebaut ist. „Damit ist es möglich, wieder zu turnusmäßigen Auszahlungen zurückzukehren.“ Durch den neuen Modus bei der Auszahlung von Fördermitteln könnten zu mehreren Zeitpunkten im Jahr Auszahlungen getätigt werden, so die Abgeordnete. „Das führt zu gleichmäßigeren Auszahlungen und praktisch zu einem Wegfall von Wartezeiten.“

Andrea Fuchs

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser