Hochwertige Versorgung Neugeborener

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Langer Name, große Wirkung: Die Kreisklinik erhält für die Errichtung einer neuen Abteilung 2,7 Millionen Euro aus dem Jahreskrankenhausbauprogramm 2014.

Neonatologie - hinter diesem medizinischen Fachbegriff versteckt sich die Behandlung und Versorgung der Kleinsten der Kleinen, der Neu- und Frühgeborenen. Für die Neuerrichtung einer Abteilung für Neonatologie erhält die Kreisklinik Altötting nun einen Zuschuss aus Landesmittel.

Wie das bayerische Kabinett beschlossen hat, fließen 2,7 Millionen Euro aus dem Jahreskrankenhausbauprogramm 2014 in das Projekt der Kreisklinik. "Mit den bewilligten Geldern ermöglichen wir hochwertigste Neu- und Frühgeborenenmedizin sowie Neugeborenenvorsorge in unserer Heimat", erklärte Ingrid Heckner, Landtagsabgeordnete des Landkreises Altötting, nachdem sie von der Entscheidung des Kabinetts erfahren hatte.

Insgesamt 382 Millionen Euro Fördermittel für 32 Krankenhausbauvorhaben hat die Landesregierung beschlossen, viele davon im ländlichen Raum. Grundlage für die zusätzlichen Fördergelder bildete die Anhebung des Krankenhausetats 2013 um 70 Millionen Euro auf nunmehr 500 Millionen Euro. Alle Mittel wurden sofort ausgeschöpft, womit alle Bauprojekte finanziell abgesichert sind.

bla

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser