Unfall auf der St2550 zwischen Altötting und Teising

Auto kollidiert mit Baum und wird in Wiese geschleudert - Frau (30) sofort tot

  • schließen

Altötting - Am Donnerstag (30. Mai) kam es zu einem tödlichen Unfall auf der St2550. 

Update, 19.14 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Pressemeldung im Wortlaut:

Am 30. Mai, gegen 13.45 Uhr, fuhr eine 30-jährige Altöttingerin mit ihrem Wagenvon Teising in Richtung Altötting. Auf gerader Streckekam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dabei gegen einen Baum. Nach dem Anstoß wurde der Wagen in die angrenzende Wiese geschleudert und blieb dort liegen

Durch den Aufprall wurde die Fahrerin im Auto eingeklemmt und dabei sofort getötet. Der anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Sie musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden.

 An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Altötting, Raitenhart und Teising im Einsatz. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Altötting unter der Telefonnummer 08671/96440, zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Update, 18.53 Uhr: Fahrerin tot

Laut einem Sprecher der Polizeiinspektion Altötting, ist die 30-jährige Fahrerin aus Altötting des Unfallwagens verstorben.

Weitere Details folgen in Kürze in einer Pressemeldung der Polizei.

Update, 16.28 Uhr: Unfall ohne Fremdverschulden

Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Altötting der Redaktion mitteilte, sei der Unfall ohne Fremdverschulden geschehen. Der Fahrer sei alleinbeteiligt rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal in einen Baum gekracht.

Erstmeldung

Am Donnerstag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der St2550 zwischen Teising und Altötting. Das berichtete ein Sprecher der Polizeiinspektion Altötting Ein Auto soll von der Fahrbahn abgekommen und in Folge mit einem Baum kollidiert sein.

Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr sind vor Ort.

*Weitere Informationen folgen*

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT