Am Mittwoch in Altötting:

SportFinderDay war ein voller Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Wie Bundesjugendspiele - nur ohne Druck, dafür lustig und spannend: Der „SportFinderDay" an der Herzog-Ludwig-Realschule Altötting war ein voller Erfolg!

Am 29. Juli blieben die Stühle auf den Bänken, denn der Tag stand im Zeichen des „SportFinderDay“. Diese spannende Aktion unterstützen lokale Sportvereine, die Herzog-Ludwig-Realschule und nutella. Ein kurzes Stirnrunzeln sei dem geneigten Leser zugestanden. Jedoch war dieser Sport-Tag keineswegs auch nur ansatzweise eine Werbeveranstaltung für süßen Brotaufstrich. Bei sonnig-warmen Sommerwetter tummelten sich hunderte Schüler auf am dem Schulgelände und der Sportanlage. Aus sage und schreibe 42 Stationen dort und im Schulgebäude konnten die Mädchen und Jungs passende Herausforderungen wählen. In manchen davon war aber nicht nur körperliches Geschick, sondern auch Cleverness und Teamgeist gefragt. Zum Beispiel an einem senkrechten Parcours, der nur mit koordinierten vereinten Kräften zu bewältigen war.

Was den Sports-Finder-Day angenehm von anderen schulischen Sportveranstaltungen unterscheidet, ist die Möglichkeit, sich in völlig anderen Disziplinen ausprobieren zu können. Schon der Versuch wird mit Stempeln honoriert, die, gesammelt, dann in eine Mahlzeit eingetauscht werden können. Für einen Apfel oder eine Banane ist jeweils ein Stempel fällig, wogegen das halbe Brötchen mit erwähnter Nuss-Nougat-Creme mit zwei Stempeln zu Buche schlägt. Ein Stück Kuchen gar mit vier! Ohne erhobenen Zeigefinger wird hier die Bedeutung von Bewegung – gleich welcher Art - und gesunder Ernährung vermittelt. Und die Tatsache, dass eine Ruhepause ebenso wichtig ist. So wurde ein „Ruheraum“ mit Hintergrundmusik und einer speziellen Ausgestaltung geschaffen, in dem sich die Schüler unter Anleitung oder frei entspannen konnten.

SportFinderDay in Altötting

Die Realschüler hatten sichtlich großen Spaß. Wann sonst können sie auch mal Kunstradfahren testen, Cheerleading oder Baseball? An der Biathlon-Station wurde sogar geschossen – allerdings nur mit einem harmlosen Laser. Originell fanden die Jugendlichen auch die Känguru-Hüpf-Schuhe, Frisbee-Golf und die unterschiedlichsten Möglichkeiten zu klettern. Ein Hinweis, dass die Mädchen und Jungs einmal hoch hinaus wollen zeigt eine Pinnwand, an die die Schüler Ideen für weitere Bewegungsangebote an der Schule heften konnten. Dort fand man ausschließlich Zettel mit der Aufschrift: Klettern.

Weitere Informationen zum SportsFinderDay unter: www.sportsfinderday.de

Albert Bohn

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser