Prozessauftakt vor dem Amtsgericht

Prozessbeginn: Krankenschwester mit Pistole bedroht

+
Prozessauftakt vor dem Amtsgericht in Altötting
  • schließen

Altötting - Am Donnerstag findet vor dem Amtsgericht ein Prozess wegen Freiheitsberaubung statt. Beim Tatgeschehen soll eine Pistole eine zentrale Rolle gespielt haben.

Am Donnerstag beginnt vor dem Amtsgericht in Altötting der Prozess gegen einen jungen Mann, der Anfang des Jahres seine Freundin schwer verletzt und mit Waffengewalt bedroht haben soll.

Im Januar soll der Angeklagte seine damalige Freundin im Schwesternwohnheim in Altötting aufgesucht haben. Mit vorgehaltener Waffe habe er der Geschädigten einige Fragen gestellt, die sie jedoch nicht beantwortet habe. Im Folgenden soll der Angeklagte die Geschädigte mehrfach geschlagen haben, wodurch die Krankenschwester schwere Verletzungen davontrug. Weiter soll der Angeschuldigte die junge Frau sogar mit dem Tod bedroht haben.

Nach weiteren Schlägen mit der flachen Hand und mit der Faust ins Gesicht der Geschädigten soll dem Opfer schließlich unter Todesdrohungen die Flucht gelungen sein. Die hinzugerufene Polizei konnte den Mann noch am Tatabend unter heftigen Beleidigungen im Schwesternwohnheim festnehmen.

Innsalzach24.de ist am Donnerstag vor Ort im Gerichtssaal und berichtet von der Verhandlung.

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser