Altöttinger Christkindlmarkt

Startschuss 2017 fällt bereits vor dem 1. Advent

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der beliebte Christkindlmarkt auf dem Kapellplatz in der Kreisstadt Altötting (Archiv)
  • schließen

Altötting - Im kommenden Jahr wird der Altöttinger Christkindlmarkt bereits vor dem 1. Advent starten. Der Stadtrat stimmte der Änderung bereits zu.

„Ist denn schon wieder Weihnachten?“ Für den Altöttinger Wirtschaftsverband lautet die Antwort: Ja. Nach dem Motto „Nach dem Christkindlmarkt ist vor dem Christkindlmarkt“ geht es schon jetzt wieder um die Planungen - und zwar für 2017!

Der beliebte Christkindlmarkt auf dem Kapellplatz in der Kreisstadt Altötting (Archiv)

Nachdem der Vierte Advent im kommenden Jahr direkt auf den 24. Dezember fällt, müsste der Christkindlmarkt bereits am 3. Adventssonntag wieder schließen, so der Wirtschaftsverband in seinem Antrag an den Stadtrat. Grund: Die Abbauarbeiten. Sie sollen rechtzeitig vor Weihnachten beendet sein, so die Regel.

Der beliebte Christkindlmarkt auf dem Kapellplatz in der Kreisstadt Altötting (Archiv)

Von Fieranten und Wirtschaftsverband kam deshalb der Vorschlag, den beliebten Altöttinger Christkindlmarkt wie jedes Jahr drei Wochen mit vier Wochenenden lang zu veranstalten. Das macht eine Vorverlegung nötig. „Geplant wäre vom Samstag, 25. November, bis Sonntag, 17. Dezember“, erklärte der Wirtschaftsverband in einem offiziellen Schreiben an den Stadtrat. „Nachvollziehbar und verständlich“ so die einhellige Meinung im Stadtrat, weshalb die Entscheidung für die Vorverlegung auch einstimmig fiel.

Bleibt die Frage nach der offiziellen Eröffnung: Bereits am 25. November oder doch erst am 1. Advent? Auch bei dieser Frage fiel die Entscheidung einstimmig: Auch wenn der Christkindlmarkt 2017 bereits am 25. November beginnt, die offizielle Eröffnung ist erst am 1. Advent.

Der Altöttinger Christkindlmarkt 2016 beginnt übrigens auch am 25. November und endet am 18. Dezember. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser