Martin Huber gratuliert Initiatoren und dankt Ministerin Kaniber

Gebiet Inn-Salzach wird staatlich anerkannte Öko-Modellregion

Landkreis Altötting - Nun ist es offiziell: die Region Inn-Salzach wird staatlich anerkannte Öko-Modellregion. MdL Martin Huber gratuliert Initiatoren und dankt Ministerin Kaniber.

Pressemeldung im Wortlaut:

Mdl. Martin Huber freut sich sehr, dass der Landkreis Altötting ausgewählt wurde: „Ich habe mich intensiv dafür eingesetzt und immer wieder gegenüber Staatsministerin Michaela Kaniber die Chancen erläutert, die gerade unser Landkreis als Öko-Modellregion bietet.“ Martin Huber gratuliert und dankt in diesem Zusammenhang auch ausdrücklich den Koordinatoren Amira Zaghdoudi und Max Hennersperger, die als Ideengeber und Koordinatoren die Bewerbung zum Erfolg geführt haben.

Mit der „Öko-Modellregion Inn-Salzach“  setzt sich der Landkreis Altötting einen gesellschaftspolitischen Auftrag. 23 von 24 Kommunen des Landkreises , sowie der Landkreis selbst, tragen gemeinsam das Projekt. So werden alle Entscheidungsträger, d.h. Konsumenten, Kommunen, Landwirte, Verarbeiter und Handel, dafür gewonnen, die Grundwassersituation und die Biodiversität im Landkreis gemeinsam zu verbessern, die ökologisch bewirtschaftete Fläche auszubauen und die Wertschöpfung verstärkt in der Region zu halten. 

Eine Kernaufgabe wird es sein, die Nachfrage nach regionalen Bio-Lebensmitteln auf Konsumentenebene zu steigern. „Auch die Bevölkerung wird für ihr eigenes ökologisch verantwortliches Handeln sensibilisiert, als Konsument, aber auch als Akteur im eigenen Garten“, erklärt Martin Huber. Die neue Öko-Modellregion biete daher eine tolle Chance, um Landwirtschaft und Verbraucher in einen engen Austausch zu bringen und das Miteinander zu stärken.

Pressemeldung Dr. Martin Huber, MdL, Bayerischer Landtag

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT