Tagesgäste und Touristen sollen kommen

Ungewöhnliche Werbeaktion: Die Inn-Salzach-Region hat viel zu bieten!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(v.l.): Gemeinsame Besichtigung der Inn-Salzach Tram in München: Sigrid Resch, Geschäftsführerin der Burghauser Touristik, Andrea Streiter, Marketingleiterin des Tourismusverbands Inn-Salzach, Ernst Raspl und Fritz Mayer, Initiatoren der Bier-Wallfahrt nach Altötting.
  • schließen

Altötting/Innsalzach - Mit dieser Aktion sollen mehr Tages- und Urlaubsgäste in die Inn-Salzach-Region gelockt werden. Auf zwei Trambahnwagons wird ab sofort in München für unsere Heimat Werbung gemacht.

Jetzt mal ganz ehrlich: Ist es nicht schön bei uns in der Inn-Salzach-Region? „Gut vierzig Kilometer östlich von München bildet der hübsche Ort Haag in Oberbayern das Tor (…)“, schreibt der Zweckverband Erholungs- und Tourismusregion Inn-Salzach mit Sitz in der Kreisstadt Altötting in seiner aktuellen Pressemeldung. Von da weg warte eine wunderbare Ferienregion. So wird nicht nur den gestressten Mingana Großstädtern unsere Heimat angepriesen. Freilich: Wir wissen es, dass es hier schön ist. Vom Ausflug bis zum „Urlaub dahoam“ – tatsächlich ist hier jede Menge geboten, jede Menge Abwechslung rund ums Jahr garantiert. Damit ab sofort noch mehr Menschen in der Landeshauptstadt davon erfahren, gibt es dort jetzt eine fahrende Werbeaktion in Form einer Tram. Auf insgesamt 14 Metern länger sind zwei Wagons beklebt.

Abwechslung durch das Jahr - Abwechselung außen an der Tram

„Neben der weltlängsten Burg in Burghausen werden touristische Angebote für

  • Bier-Wallfahrer, 
  • Rad-Pilger 
  • und Fluss-Wanderer

beworben“, heißt es dazu vom Zweckverband Erholungs- und Tourismusregion Inn-Salzach weiter.

Im Winter soll die Werbefläche auf den Tramwagons mit neuen Infos beklebt werden. „Warum gerade Straßenbahnwerbung?“ Die Antwort gibt der Zweckverband in seiner Pressemeldung gleich selbst: ´Mit dieser Aktion wollen wir Tagesgäste und Touristen aus München ansprechen und sie dort erreichen, wo unsere Werbung sonst vielleicht nicht hinkommt. Um unsere Region in München bekannter zu machen, brauchen wir Aufmerksamkeits- und Wiedererkennungseffekte, die eine breite Zielgruppe erreichen´, erklärt Andrea Streiter, Marketingleiterin beim Tourismusverband Inn-Salzach.“ Die Inn-Salzach Tram sei ganzjährig unter allen Linien im Stadtgebiet München unterwegs, die Route wechsle täglich.

So schön ist es hier:

Für alle von hier, die es vielleicht schon vergessen haben, die Schönheit der Heimat vielleicht im Alltag nicht mehr sehen, weil sie beispielsweise zur Arbeit nach München pendeln: Hier sind die wichtigsten Eckdaten, mit denen der Zweckverband in München wirbt: „Zu den Besuchermagneten zählen:

Zahlreiche Rad(wander)wege entlang von Inn und Salzach, das Europareservat „Unterer Inn“, historische Kleinode, Klöster und Museen, Golfplätze, Ausflugsziele und Veranstaltungen in den 55 Orten garantieren jede Menge Abwechslung rund ums Jahr. Kulinarisch tut sich die Region durch kleine Handwerksbrauereien, renommierte Sterneköche und Bioproduzenten hervor.“

rw/Pressemeldung Zweckverband Erholungs- und Tourismusregion Inn-Salzach

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser