Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sicherheitsgespräch im Landkreis Altötting

Sexualdelikte und Autorennen auf dem Vormarsch: Polizeipräsident zur Sicherheitslage

Illegales Autorennen
+
Keine Rennpiste: Wer auf öffentlichen Straßen illegale Autorennen austrägt, muss mit Strafen rechnen.

Bei einem Gespräch mit Landrat Erwin Schneider präsentierte Polizeipräsident Manfred Hauser nicht nur ein historisch niedrige Zahlen – er kündigte auch, dass man sich nun auch um den Schutz der Bevölkerung kümmern müsse.

Landkreis Altötting – Man sei heuer spät dran, mit dem Gespräch zur Sicherheitslage, so Manfred Hauser, Leiter des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Einerseits liege das an den vielen Einsätzen während der Pandemie und andererseits am G7-Gipfel auf Schloss Elmau. Nichtsdestotrotz kam Hauser mit guten Nachrichten ins Landratsamt Altötting. Bei seinem Gespräch zur Sicherheitslage im Landkreis Altötting präsentiert er nämlich erfreuliche Zahlen:

Historischer Tiefstand an Straftaten

„Die Sicherheitslage im Landkreis ist hervorragend“, so der Polizeipräsident. „Zwar bewegen sich die Zahlen nach der Pandemie wieder nach oben, doch wir haben einen historischen Tiefstand an Straftaten im Jahr 2021.“. Mit insgesamt 3.889 Delikten stehe man sogar im Vergleich zum Corona-Jahr 2020 besser da. Damals war es zu 4.093 Straftaten gekommen. Auch in der polizeilichen Kriminalstatistik Bayern 2021 wurde ein historisches Tief bei den Opferzahlen veröffentlicht: 110.038 Menschen wurden im Jahr 2021 Opfer einer Straftat.

Sexualdelikte und illegale Autorennen nehmen zu

Bedenklich und auffällig sei die große Zunahme an Sexualdelikten. Es kam hier zu einer Zunahme um 38,1 Prozent. Dagegen kam es bei schwerem Diebstahl und Einbrauch zu jeweils rund 40 Prozent weniger Straftaten. Bei Verkehrsstraftaten fällt die Zunahme verbotener Autorennen auf: hier kam es zu einer Steigerung um 133 Prozent. Allgemein nahmen die Delikte im Verkehr wieder zu, nachdem die Menschen wieder weggehen durften: Gefährdung des Straßenverkehrs und Alkohol nahmen nach dem Coronajahr 2020 wieder sprunghaft zu. Insgesamt liegt die Unfallbilanz wieder etwa auf dem Niveau vor der Pandemie.

Cybercrime und Verbreitung pornografischer Inhalte im Vormarsch

„Der Bereich Cybercrime boomt, obwohl er in der Statistik oft nicht auftaucht“, so Hauser. Außerdem sei die Verbreitung pornografischer Schriften ein großes Problem geworden. Der Ermittlungsaufwand sei enorm. Auch Betrugsfälle nähmen stark zu: „Dabei können alle zum Opfer werden. Auch Ingenieure und junge Menschen. Die Tricks der Betrüger sind raffiniert und schwer zu durchschauen“, so Hauser. Erst am 22. September kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mühldorf zu insgesamt vier betrügerischen Anruf. Die Polizei schätzt die Dunkelziffer höher ein. Meistens handelt es sich um „fasche Polizeibeamte“ oder den „Enkeltrick“.

Fokus: Schutz der Bevölkerung

Aktuell muss sich Manfred Hauser aber um gänzlich andere Themen kümmern: Den Ukraine-Krieg und die globalen Auswirkungen. „Wir müssen uns auf verschiedene Szenarios vorbereiten. Vor allem wenn es um den Schutz der Bevölkerung und um Cyberattacken geht. Auch Kriminalprävention gehört dazu.“ Gerade im Chemiedreieck spiele es eine entscheidende Rolle, Taktiken zu entwickeln , dabei spiele vor allem die Aufrechterhaltung von Stromversorgung eine Rolle. „Wir müssen sehen, was im Winter kommt“, so Hauser.

Kommentare