Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gleich drei Mal im Raum Altötting

Gemeinsam für eine gute Sache: Rumänienhilfe aus dem Landkreis

Drei Mal Rumänienhilfe aus dem Landkreis für zwei rumänische Regionen
+
Drei Mal Rumänienhilfe aus dem Landkreis für zwei rumänische Regionen (v.l.): Raimund Said (Rumänienhilfe Emmerting e.V.), BRK-Direktor Josef Jung (Träger der Rumänienhilfe Töging) und Altbürgermeister Herbert Hofauer, BRK-Kreisvorsitzender.

Das BRK Altötting, die Rumänienhilfe Emmerting und die Rumänienhilfe Töging bringen alle drei Hilfsgüter nach Rumänien. Ein Ziel aller drei Vereine ist nun zusammen noch mehr zu helfen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Altötting - Die Rumänienhilfe hat im Landkreis Altötting eine lange Tradition. Herbert Hofauer, Altöttings Altbürgermeister und BRK-Kreisvorsitzender, bringt seit Jahren als privater Initiator unter dem Dach des Roten Kreuzes Hilfsgüter nach Fălticeni im Nordosten Rumäniens. Sein besonderes Ziel ist dort eine große psychiatrische Einrichtung in Sasca Mica.

Zum dritten Mal in diesem Jahr macht er sich auf die Reise und bringt Kleidung, medizinische Hilfsmittel und andere gespendete Artikel in die von uns aus entlegene Region Suceava an der ukrainischen Grenze. Begleitet wird Herbert Hofauer diesmal von Bernhard Mittermeier und Thomas Meier aus dem Jugendrotkreuz. Sie kümmern sich vor allem um den Transport von ausgemustertem Schulmobiliar aus der Grundschule Kastl. 

Seit 30 Jahren engagiert sich Raimund Said für hilfsbedürftige Menschen in Rumänien und ist Gründer der Rumänienhilfe Emmerting e.V.. Er kümmert sich darum, dass die Menschen hierzulande Hilfsgüter spenden und diese in die Region Satu Mare im Nordwesten des Landes transportiert werden.

Egal ob Haushaltswaren, Möbel, Geschirr, Spielzeug, Werkzeug oder Elektrogeräte – alles was man noch brauchen kann, wird gesammelt und nach Rumänien gebracht. 2020 wurde er für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande in Anerkennung für besondere Verdienste ausgezeichnet. Für den August steht für ihn die nächste große Hilfsfahrt an.

Und auch die Rumänienhilfe Töging, die seit kurzem ihre neue Heimat unter dem Dach des BRK-Kreisverbandes Altötting gefunden hat, sammelt seit 1990 Dinge des täglichen Lebens und Spenden für Hilfstransporte nach Rumänien. Dort treffen sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer jeden Freitag auf dem VERBUND-Gelände, um die Ware zu sortieren und zu verladen.

„Es ist eine wunderbare Sache, dass aus dem Landkreis so viel Hilfe für Bedürftige in Rumänien erwächst“, erklärt Herbert Hofauer bei einem Treffen der Rumänienhilfsorganisationen in Emmerting. Gemeinsam könne man noch mehr für die Menschen in Rumänien erreichen, ergänzt Raimund Said von der Rumänienhilfe Emmerting e.V..

Und auch BRK-Direktor Josef Jung freut sich, dass das BRK jetzt ergänzt um die Rumänienhilfe Töging seinen Teil zu den großartigen Hilfsaktionen mit langjähriger Tradition beitragen kann. Raimund Said sprach er seinen Dank dafür aus, dass die Rumänienhilfe Emmerting auch als Träger für die Gruppe in Töging gewirkt habe. Eine Kooperation aller helfenden Kräfte sei das Ziel der guten Idee. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer verdienten „Hochachtung für ihre menschliche Leistung“.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband Altötting

Kommentare