Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Straße wieder geräumt

Unfall auf der A94 bei Neuötting - Sekundenschlaf wohl Ursache

Heftiger Verkehrsunfall auf der A94 zwischen Alzgern und Neuötting
+
Heftiger Verkehrsunfall auf der A94 zwischen Alzgern und Neuötting

Landkreis Altötting - In den frühen Morgenstunden kam es auf der A94 zu einem heftigen Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Lkw.

Update 9.30 Uhr - Die Unfallstelle ist geräumt

Die Bergung der Unfallfahrzeuge und der Fahrzeugteile auf der Fahrbahn ist nach mehreren Stunden Dauereinsatz der beteiligten Kräfte vor Ort abgeschlossen und die Unfallstelle damit geräumt.

Update 8.40 Uhr - Sekundenschlaf wohl Ursache

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Dienstag (25. Mai) kam es gegen 5.30 Uhr auf der A94 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug. Der 47-jährige slowakische Autofahrer befuhr zum Unfallzeitpunkt mit seinem Fiat die A94 in Richtung München. Kurz vor der Anschlussstelle Neuötting kam der Fahrzeugführer aufgrund von Sekundenschlaf von der linken auf die rechte Fahrspur der Autobahn und kollidierte frontal mit dem Heck eines vorausfahrenden Sattelzugs. Durch den Aufprall wurde der Fiat gegen die Mittelleitplanke zurückgeschleudert und kam dort zum Stillstand.

Das Fahrzeug war mit 3 Personen besetzt. Glücklicherweise wurde lediglich einer der slowakischen Mitfahrer mittelschwer verletzt. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Am Fiat entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 8000 Euro. Der Schaden am linksseitig beschädigten Heck des Sattelaufliegers beträgt etwa 4000 Euro.

Die Autobahn musste wegen umfangreicher Reinigungsarbeiten in Fahrtrichtung München für über drei Stunden gesperrt werden. Zur Umleitung des Verkehrs und Bergung des Pkw waren die Feuerwehren Marktl und Marktlberg sowie die Autobahnmeisterei Ampfing im Einsatz.

Gegen den slowakischen Fahrzeugführer wird wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Pressemitteilung Autobahnpolizei Mühldorf

Erstmeldung, 7.40 Uhr - Schwerer Unfall auf A94

Am Dienstagmorgen (25. Mai) kam es gegen 5.40 Uhr zu einem schweren Unfall auf der A94 zwischen Alzgern und Neuötting in Fahrtrichtung München. Laut Angaben vom Unfallort sollen ein Auto und ein Lkw beteiligt sein. Zu Unfallschäden und Verletzten können aktuell noch keine Angaben gemacht werden.

Derzeit ist der linke Fahrstreifen blockiert. Es besteht eine Gefahr durch Fahrzeugteile auf der Fahrbahn. In Fahrtrichtung München ist laut Bayerninfo.de die Richtungsfahrbahn derzeit gesperrt. Der Verkehr wird abgeleitet.
Die Feuerwehren aus Marktl und Marktlberg sowie das Bayerische Rote Kreuz und die Autobahnpolizei aus Mühldorf wurden auf die A94 gerufen.

*Weitere Informationen folgen in Kürze*

nt

Kommentare