Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Offenbar deutlich erhöhte PFOA-Konzentration

„PFOA-Bluttest-Initiative“: AfD-Kreisverband veröffentlicht Ergebnisse

Am Dienstag hat der AfD-Kreisverband Altötting erste Ergebnisse aus seiner "PFOA-Bluttest-Initiative" veröffentlicht. innsalzach24.de hat nachgefragt.
+
„PFOA-Bluttest-Initiative“: AfD-Kreisverband veröffentlicht Ergebnisse (Symbolbild)
  • Raphael Weiß
    VonRaphael Weiß
    schließen

Landkreis Altötting – Während das PFOA-Monitoring am Staatlichen Gesundheitsamt am Dienstagmorgen begonnen hat, haben die Teilnehmer der Aktion des AfD-Kreisverbandes seit einigen Tagen bereits ihre Ergebnisse. Das hat Kreisverbandssprecher Thomas Schwembauer mitgeteilt.

Neun Teilnehmer sind es laut AfD-Kreisverband, die ihre Einwilligung gegeben haben, ihre Ergebnisse der „PFOA-Bluttest-Initiative“ ohne Namensnennung zu veröffentlichen. Sie hatten sich am 10. Januar von einem Mediziner aus der Region (er will namentlich nicht genannt werden) dazu Blut abnehmen lassen

67+3=Selbstkostenpreis

Laut Kreisverband haben alle Teilnehmer die reinen Kosten für die Laboruntersuchung in Höhe von 70 Euro selbst getragen. Wobei: Ganz korrekt ist das offenbar nicht. So erklärt der Mediziner im Gespräch mit innsalzach24.de am Mittwochvormittag, dass ein Arzt in Deutschland nicht umsonst arbeiten darf. Korrekter Weise müsse die Rechnung lauten: 67 Euro für das Labor und 3 Euro als „Gebühr“. Dennoch könne von einer Bereicherung des AfD-Kreisverbandes keine Rede sein.

Die Ergebnisse:

Hauptsächlich in Kastl hatte der Kreisverband entsprechende Flyer für die „PFOA-Bluttest-Initiative“ verteilt. Von daher sei davon auszugehen, dass die Ergebnisse der neun Teilnehmer, welche laut Pressemeldung eingewilligt hatten, ihre ohne Namensnennung zu veröffentlichen, von Kastlerinnen und Kastlern stammen. Sie lauten (der Pressemeldung entnommen):

  • 14,52 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 15,84 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 25,00 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 31,15 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 32,68 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 35,58 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 39,76 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 46,48 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum 
  • 55,06 Mikrogramm PFOA pro Liter Blutserum

Diese Werte beziehen sich auf den Gehalt von PFOA im Blutserum. Dieses Serum ist der flüssige Teil des Blutes. Gewonnen wird er über eine Zentrifuge: Die festen Bestandteile setzen sich ab und über bleibt eine gelbliche Flüssigkeit

Mehr als das 17-fache

Der AfD-Kreisverband Altötting legt in seiner Pressemeldung auch einen Ausschnitt eines – offenbar – Laborergebnisses vor. Darin heißt es, dass alles bis 2 Mikrogramm pro Liter PFOA im "Plasma / Serum" unbedenklich sei. Diese Laboruntersuchung lautet aber auf 35,58 Mikrogramm. Das ist mehr als das 17-fache.

Diesen Auszug aus dem Laborergebnis eines Kastler Bürgers hat der Kreisverband der Afd Altötting vorgelegt.

Insgesamt sieht sich der AfD-Kreisverband Altötting in einer Vorreiterrolle, schreibt gar, dass er es gewesen sei, der den Landkreis mit namentlich Landrat Erwin Schneider zu dem seit Dienstagmorgen stattfindenden PFOA-Monitoring bewegt habe zusammen mit den Teilnehmern an der „PFOA-Bluttest-Initiative“.

Gefragt nach dem Termin für diese Pressemeldung sagt Kreisverbandssprecher Thomas Schwembauer, dass er freilich gewählt sei. Die Ergebnisse würden schon seit ein paar Tagen vorliegen.

Kommentare