Am Altöttinger Dultplatz

Mit Masken, Plakaten und Flyern für den Tierschutz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Altötting - Vier Mitglieder der Tierschutzorganisation "Animals United" demonstrierten am Sonntagnachmittag gegen die Unterhaltung mit Tieren als Entertainer. Sie hatten mit ihrer Aktion sogar ein wenig Erfolg.

Vier junge Männer und Anhänger der Tierschutzorganisation “Animals United“ demonstrierten am Sonntagnachmittag gegen die Unterhaltung mit Tieren als Entertainer vor dem Zirkus, welcher vom 07. - 10. August am Altöttinger Dultplatz gastiert. 

Der Zirkusbetreiber sah sein Recht missbraucht und rief die Polizei. Diese konnte vor Ort jedoch nur feststellen, dass die Demo offiziell beim Altöttinger Landratsamt angemeldet war.

Ein Sprecher der Gruppe erzählte von seinen Beobachtungen: Gegen 13 Uhr seien am hinteren Teil des Zirkus Pferde ausgebrochen und mit teilweisen rabiatem Vorgehen wieder in die Boxen getrieben wurden. Unter den zahlreichen Kamelen, die der Zirkus mit auf seiner Tour dabei hat, sei auch ein trächtiges Kamel. Der Transport von trächtigen Kamelen ist verboten, so die Tierschützer.

An die Besucher haben die Tierschützer Flyer verteilt und dazu aufgerufen, keine Eintrittskarten für Vorstellungen mit Tieren zu kaufen. „Wählt tierfreie Unterhaltung, schließlich geht es ja vorrangig darum, gemeinsam Zeit mit euren Lieben zu verbringen! Informiert euch und andere!“ so die Tierschützer unter anderem auf ihren Flyern. Einen kleinen Erfolg brachte die Aktion, nur ca. 20-30 Besucher betraten die Zirkusvorstellung, der Rest hatte sich mittels der Aktion und der Flyer dazu umstimmen lassen, die Veranstaltung tatsächlich zu meiden.

Anhänger von "Animals United" demonstrieren am Dultplatz

timebreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser