iPads für Maria-Ward-Realschule Altötting

Anneser: "Denn Tablets sind mehr als Spielgeräte"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Schülerinnen der Maria-Ward-Realschule Altötting mit den neuen iPads. Von links nach rechts: Dr. Gerhard Wagner, Geschäftsführer der OMV Deutschland, die Lehrer Thorsten Frankenberger und Gunther Allesch sowie Schulleiter Ulrich Anneser.

Burghausen/Altötting - Der sportlicher Einsatz der OMV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Halbmarathon Altötting zahlt sich aus: Als Spende gehen 4.500 Euro an die Maria-Ward-Realschule:

  • OMV spendet EUR 4.500 für Tablets an Realschule
  • Dr. Gerhard Wagner, Geschäftsführer OMV Deutschland, überreicht Scheck für die Einrichtung einer iPad-Klasse
  • Sportlicher Einsatz der OMV Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Halbmarathon Altötting zahlt sich aus

Die Maria-Ward-Realschule in Altötting setzt für die Bildungsarbeit auf modernste Technik. Mit dem kommenden Schuljahr startet eine iPad-Klasse, die den Schülerinnen und Schülern den professionellen Einsatz der digitalen Medien vermittelt und den modernen Ansprüchen von Wirtschaft und Gesellschaft gerecht wird. Unterstützt wird dieses zukunftsweisende Projekt u.a. von der OMV Deutschland, die die Anschaffungskosten für die Hard- und Software bezuschusst.

OMV Geschäftsführer Dr. Gerhard Wagner überreichte dafür Schuldirektor Ulrich Anneser einen Scheck in Höhe von EUR 4.500. Der Spendenbeitrag wurde von OMV Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit ihrer Teilnahme am OMV Halbmarathon 2015 in Altötting „erlaufen“. Jedes Jahr spendet das Burghauser Unternehmen pro gelaufenem Kilometer der Belegschaft fünf Euro an eine Bildungseinrichtung in der Region. Der Erlös dieses Laufs macht nun die Schülerinnen fit für die digitale Zukunft.

Die Maria-Ward-Realschule erzielt seit Jahren überdurchschnittliche Ergebnisse in den Abschlussprüfungen. Darauf möchte sich Direktor Ulrich Anneser aber nicht ausruhen, sondern plant bereits für die Zukunft: „Wir haben uns entschlossen, einen Klassensatz iPads anzuschaffen, mit dem unsere Schülerinnen vormittags arbeiten. Mit der Investition stellen wir sicher, dass jedes Kind – ungeachtet seiner finanziellen Verhältnisse – an dem Projekt teilnehmen kann. Ziel ist es, den verantwortungsvollen Umgang zu schulen, denn Tablets sind mehr als Spielgeräte. Die Schülerinnen lernen, sich individuell mit den Unterrichtsinhalten auseinanderzusetzen oder im Team zusammenzuarbeiten, um schneller ans Ziel zu kommen. Unsere qualifizierten und hoch motivierten Lehrkräfte erarbeiten gemeinsam mit den Kindern Ergebnisse, die dann der Klassengemeinschaft zur Verfügung gestellt werden. Ein wesentlicher Schritt für den sinnvollen Arbeitseinsatz der iPads, denn so profitieren alle davon.“

„Moderne Medien sind aus unserem beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Umso wichtiger, dass die Schülerinnen den qualifizierten Umgang bereits an der Schule lernen“, so Dr. Gerhard Wagner bei der Spendenübergabe. „Mein besonderer Dank gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrer sportlichen Leistung die Unterstützung des Projekts in diesem Umfang möglich machen.“

 

Pressemitteilung OMV Deutschland GmbH

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser