Post aus dem Weißen Haus

Altötting: Barack Obama bedankt sich bei Herbert Hofauer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So sieht sie aus, die Unterschrift von Barack Obama
  • schließen

Altötting/Washington: Am Donnerstagvormittag traf Post aus dem Weißen Haus im Rathaus in Altötting ein. Darin: Ein Brief von Barack Obama an Herbert Hofauer. Er bedankt sich darin unter anderem für die Geschenke aus der Kreisstadt.

Er hätte den scheidenden US-Präsidenten Barack Obama schon sehr gerne als Gast in der Kreisstadt: Herbert Hofauer, Erster Bürgermeister von Altötting. Deswegen hat er einem Bericht der PNP zufolge einen Brief ins Weiße Haus geschickt. Mit dabei war unter anderem ein Bildband über „Das Herz Bayerns“. Am Donnerstagvormittag ist die Antwort gekommen, schreibt das Stadtoberhaupt auf seiner Facebookseite, „(…) ein Brief aus dem „Weißen Haus“ (…) den Barack Obama handschriftlich unterschrieben hat“. Die Übersetzung liefert Hofauer auch.

Der Brief von Barack Obama an Herbert Hofauer in der Deutschen Fassung:

"Sehr geehrter Bürgermeister Hofauer! 

Bitte nehmen Sie meinen Dank für Ihre wohlüberlegten Geschenke entgegen. 

Die internationale Gemeinschaft ist heutzutage mit großen Möglichkeiten ausgestattet, Gutes zu tun, weitreichende Verbindungen zu knüpfen und die weltweite Verständigung zu fördern. Ich bin gespannt darauf, was die Vereinigten Staaten und Deutschland erreichen können, indem wir die Interessen und Werte, die unsere Länder teilen, weiter verfolgen. 

Ich bedanke mich erneut für Ihre Großzügigkeit. Ich wünsche Ihnen alles Gute. 

Mit freundlichen Grüßen! 

Barack Obama."

Hofauer will am Ball bleiben

Er werde dran bleiben, so Hofauer abschließend. Soll heißen: Der Erste Bürgermeister der Kreisstadt wird weiter versuchen, Barack Obama als Gast nach Altötting zu holen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser