Oberbayerischer Jugendfilmpreis 2017 für Alt-/Neuöttinger Jugendliche

„Äktschn …to go“ - ANJAR-Film-Kids ausgezeichnet 

+
Erst wurde noch gebangt, ob's was wird mit dem Preis, dann war der Jubel riesengroß.

Altötting/Neuötting - „Wenn du Kinder und Jugendliche in Sekunden wachsen sehen willst, dann schenke ihnen einen Moment wie diesen.“ Das sagt Dieter Prenninger-Hackl, Jugendpfleger und Initiator des Filmteams der ANJAR.

Dieser, ganz besonderer Moment war bei der Preisverleihung in Ingolstadt für die Filmkids der ANJAR-Jugendarbeit gekommen. 

Wie im Traum

Zunächst wurde noch gebangt und gezittert, ob wohl einer der drei eingereichten und im Saal gezeigten Filme der ANJAR einen Preis gewinnen wird. Nachdem die besonderen Anerkennungen und der erste, der vier Oberbayerischen Filmpreise überreicht wurden, war es dann so weit: „Der Oberbayerische Jugendfilmpreis 2017 geht an die ANJAR-Filmkids mit dem Film „Äktschn to go“. Der Jubel war riesig und Lenny Kiermayer, Beleuchter im Film meinte: „Dieter, ich träume aber nicht!“.

Der besonderer Moment für die Filmkids war die feierliche Überreichung des Preises auf der Bühne.

Überwältigt, stolz und mit großer Freude nahmen die Jugendlichen, begleitet von den beiden Jugendpflegern Anna-Lena Holzapfel und Dieter Prenninger-Hackl, den Filmpreis aus den Händen von Bezirkstagspräsident Josef Mederer entgegen. Sofort wurde die gute Nachricht in den sozialen Medien verbreitet und live aus dem Saal berichtet.

Gute Schauspieler, gute Kamera und bayerischer Touch

So sieht er aus der Oberbayerische Jugendfilmpreis 2017.

Jury-Mitglied Felicitas Schwarzensteiner fand in ihrer Laudatio viele lobende Worte für den Film, in dem die beiden Helden versuchen, dem langweiligen Indoor-Alltag der Ferien zu entkommen: „Richtig gute Comedy ist echt schwierig, aber den beiden Hauptdarstellern (Luis Widmann und Luca Veselinovic) gelingen die Gags des Films auf den Punkt. Und auch die Nebendarsteller/innen sind hervorragend ausgewählt und spielen sehr gut. 

Besonders hervorzuheben ist zudem die Kameraführung. Der Film ist in vielen außergewöhnlichen und coolen Einstellungen aufgelöst. Und nicht zuletzt macht der authentische bayerische Touch den Film so besonders!“

Die von der Jury prämierten Filme werden für das gesamtbayerische Kinder-und Jugendfilmfestival nominiert, das vom 21. bis 24. Juni 2018 in Roth stattfindet.

Quelle: Pressemitteilung ANJAR - Alt-Neuöttinger Jugendarbeit

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser