Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei Altötting in Silvesternacht gefordert

Mit Bierflasche geschlagen, am Boden liegend verprügelt: Eskalierte Streits enden mit mehreren Verletzten in Klinik

Altötting - Gleich zweimal musste die Polizei Altötting in der Silvesternacht wegen Streits ausrücken, die derart eskaliert waren, dass mehrere Menschen ins Krankenhaus mussten.

Für die Polizei Altötting ging es in der Silvesternacht gleich zu zwei Einsätzen wegen Körperverletzung. Zunächst wurden die Beamten gegen 2 Uhr nach Garching an der Alz in die Mühlenstraße alarmiert. Dort waren ein 33-jähriger Tachertinger und ein 25-jähriger Garchinger auf einer Silvesterparty in Streit geraten. In dessen Verlauf schlug der Tachertinger dem Garchinger mit einer leeren Bierflasche auf den Kopf. Dieser wehrte sich, indem er mehrfach zuschlug. Beide Männer mussten leicht verletzt in ein Krankenhaus. Beide waren mit jeweils über zwei Promille sehr alkoholisiert.

Ein zweiter Einsatz ereignete sich in der selben Nacht in der Trostberger Straße in Altötting. Dort kam es ebenfalls zu einer Körperverletzung. Aus bisher ungeklärter Ursache waren vier Beteiligte in Streit geraten. Ein 45-jähriger Altöttinger schlug dabei gleich mehrfach auf einen am Boden liegenden 22-jährigen Mann ein. Auch dieser musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. 

jv/Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare