BRK mit landesweit einmaligen Programm

Drei Wohncontainer für Obdachlose in Altötting

  • schließen

Landkreis Altötting - Obdachlosigkeit ist nicht mehr nur in Großstädten ein großes Problem. Auch im ländlichen Raum gibt es immer mehr Menschen ohne Dach über den Kopf. Darauf will das BRK mit einem landesweit einmaligen Programm reagieren. 

Auf dem Arial vor dem BRK-Gebrauchtwarenhaus in Altötting sollen drei Wohncontainer platziert werden. Jeder Container soll nur mit dem Nötigsten ausgestattet werden. "Nichts heimeliges", sagte Bereichsleiter Bastian Höcketstaller von der BRK-Sozialwerkstatt im Gespräch mit pnp.de.

Herbert Hofauer, Bürgermeister von Altötting, sah sich in der Vergangenheit immer öfter mit dem Thema Obdachlosigkeit konfrontiert. Deshalb habe man bereits Ende 2018 eine provisorische Schlafstelle gegenüber der BRK-Geschäftsstelle eingerichtet. Dort seien zwischen Dezember und Ende März sieben Obdachlose und 55 Übernachtungen gezählt worden, berichtet pnp.de. Auf diese Entwicklung reagiert das BRK mit dem Container-Projekt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT