Prozess am Amtsgericht Altötting

Urteil: Bewährungsstrafe für Wacker-Ultras

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Altötting - 15 Wacker-Ultras sollen im vergangenen Jahr massiv mit der Polizei aneinandergeraten sein. Drei von ihnen standen am Donnerstag vor Gericht.

Jene Nacht zum 1. Juni 2013 schlägt weiter hohe Wellen: Schätzungsweise 15 Männer, die der Ultraszene des SV Wacker Burghausen zugerechnet werden, sollen massiv mit der Polizei aneinandergeraten sein. Der Anlass war scheinbar unbedeutend: Ein junger Mann soll einen Streifenwagen beschädigt haben, und als die Polizei ihn wenig später in einem Lokal festnehmen wollte, soll eine größere Gruppe die Beamten bedrängt haben. Die Beamten sollen umringt worden sein, mutmaßlich wurden Bedrohungen wie "Ich weiß, wo du wohnst, ich bring dich um" ausgesprochen.

"Geschehen weicht deutlich nach oben ab"

Nach und nach werden die Vorfälle aus jener Nacht juristisch aufgearbeitet. Im Raum stehen in den Prozessen unter anderem die Vorwürfe des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, der versuchten Gefangenenbefreiung und des Landfriedensbruchs. Im März wurden drei junge Männer am Amtsgericht Altötting zu Geldstrafen verurteilt. Sie hatten vor Gericht zu den Vorwürfen beharrlich geschwiegen.

Am Donnerstag mussten sich erneut drei mutmaßlich Beteiligte vor Gericht verantworten. Wie der Alt-Neuöttinger Anzeiger berichtet, wurde einer der Angeklagten freigesprochen, weil ihm keine aktive Tatbeteiligung nachgewiesen werden konnte. Die anderen beiden Angeklagten erhielten jedoch relativ hohe Strafen: Sechs respektive fünf Monate Freiheitsstrafe, ausgesetzt zur Bewährung. Hinzu kommt bei beiden eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro. "Dieses Geschehen weicht von normalem Widerstand gegen Vollzugsbeamte deutlich nach oben ab", zitiert der Alt-Neuöttinger Anzeiger Richter Günther Hammerdinger.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser