Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Motorradwallfahrt 2019 in Altötting

Viele hundert Biker holen sich Gottes Segen auf dem Altöttinger Kapellplatz

Viele hundert Motorradfahrer bei der 17. Motorradwallfahrt in Altötting
+
Viele hundert Motorradfahrer bei der 17. Motorradwallfahrt in Altötting
  • Peter Becker
    VonPeter Becker
    schließen

Die Motorradwallfahrt des Initiativkreises "Junge Wallfahrt" am Sonntag war dank des herrlichen Wetters wieder ein großer Erfolg. Was vor 17 Jahren mit nur gut 50 Motorradfahrern begann, lockt inzwischen Biker aus ganz Mitteleuropa an.

Auch in diesem Jahr waren wieder BRK, Feuerwehr und viele andere Helfer aus Altötting oder sogar von Motorradclubs aus der Region, waren seit frühmorgens auf den Beinen, um die unzähligen Biker auf ihren zwei-, drei- und vierrädrigen Gefährten sicher auf den Altöttinger Kapellplatz zu lotsen. Gemeinsam beteten die Motorradfahrer aller Couleur dort für weitere unfallfreie Jahre. Manche haben aber auch verstorbener Kameraden gedacht, die das nicht ungefährliche Hobby nicht überlebten. 

Den Mut der Biker lobten daher die Zelebranten, dass sie sich trauen, an ihrer Leidenschaft festzuhalten, mit der man obendrein in der Gesellschaft oft anecken kann: "Viele Menschen schrecken ja vor dem Lärm der lauten Maschinen zurück!", sagte Bruder Georg Greimel von den Kapuzinern aus St. Magdalena den versammelten Bikern.

17. Motorradwallfahrt 2019 in Altötting

 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj

Nach der weniger gut besuchten Motorradwallfahrt im vergangenen Jahr, bei der wegen des schlechten Wetters lediglich rund 500 Motorräder gezählt wurden, waren an diesem Sonntag in Altötting wieder weit mehr als 1000 Gefährte gezählt worden, auf denen meist zwei, aber manchmal sogar mehr Zweiradliebhaber angereist waren. Die Altöttinger Biker selbst waren meist sogar zu Fuß gekommen, während mancher mit dem Auto angereist kam, weil das geliebte Zweirad momentan nicht einsatzfähig oder nicht für die lange Strecke geeignet ist. 

So hatte beispielsweise ein Biker-Paar aus dem rund 40 Kilometer entfernten Braunau seine schon ältere Kreidler heute in der Garage gelassen, sich das schöne Ereignis aber trotzdem nicht entgehen lassen. Der Altöttinger Kapellplatz war in diesem Jahr zwar gut gefüllt, dank der vielen, auch externen Lotsen, wie vom MSC Tittmoning/Kirchanschöring, hätten wohl aber noch ein paar weitere Motorräder einen guten Platz gefunden.

Peter Becker

Kommentare