Text von Bischof Dr. Stefan Oster SDB

Uraufführung „Bruder Konrad-Kantate“ in Altötting

+

Altötting - Am Sonntag, den 22. April, um 18 Uhr findet in der Bruder-Konrad- Kirche in Altötting ein geistliches Konzert anlässlich des 200. Geburtstages des Heiligen Bruder Konrads, des dritten Patrons des Bistums Passau statt.

Zu hören sind „Die Seligpreisungen“ , op.116 von Arnold Mendelssohn (1855– 1933) und Arvo Pärts (*1935), „The Beatitudes“ sowie als Uraufführung die „Bruder Konrad-Kantate“, ein eigens für diesen Anlass komponiertes 20-minütiges Werk für gemischten Chor, Sopransolo, Orgel, fünf Bläser und Schlagwerk. Das Werk ist zudem abgestimmt auf die kirchenmusikalische Praxis im Bistum Passau und soll nach der Uraufführung auch interessierten Chören zur Verfügung gestellt werden. Die Gemeinde ist bei diesem Werk durch das Lied der Bistumspatrone aus dem Gotteslob (Passauer Eigenteil) Nr. 902 auch musikalisch einbezogen. 

Vertonung durch bekannten Komponisten 

Die Texte für dieses Werk stammen u.a. von Domvikar Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner und Bischof Dr. Stefan Oster SDB. Vertont hat sie der Eifeler Komponist Alwin Michael Schronen (*1965). Er hat zahlreiche Kompositionspreise gewonnen und ist einer der gefragtesten deutschen Komponisten für klassische Chormusik. Er schreibt Werke für das Europa-Cantat- Festival in Tallin (Estland), den Deutschen Chorwettbewerb 2018 und eine Messe für den Chor St. Johann aus Höchst in Vorarlberg. Seine Werke werden auf der ganzen Welt gesungen. Es musizieren Elisabeth Jehle (Sopran), Cornelia Klüter (Alt), Joachim Roth (Tenor), Mitglieder des Altöttinger Kapellchors, der Diözesankammerchor und das Diözesanblechbläser-Ensemble. Die Leitung liegt in den Händen von KMD Marius Schwemmer. Pfarrer Michael Witti wird sich in drei Texteinheiten dem Bistumspatron Bruder Konrad nähern und Aspekte fürs Heute anklingen lassen. Der Einritt ist frei.

Pressemitteilung Dommusikbistum Passau

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser