Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prof. Christian Pfeifer übernimmt

„Staffelstabübergabe” in der Unfallchirurgie am InnKlinikum Altötting

Chefarztwechsel im InnKlinikum altötting
+
(v.li.) Der scheidende Chefarzt der Unfallchirurgie und Handchirurgie Prof. Phillip Lechler, sein Nachfolger Prof. Christian Pfeifer und InnKlinikum-Vorstandsvorsitzender Thomas Ewald.

Altötting - „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge – wie das immer so ist, wenn man sich einerseits sehr wohlgefühlt hat und andererseits auf eine neue Herausforderung freut”, so Prof. Phillip Lechler, der seinen Posten als Chefarzt der Unfallchirurgie und Handchirurgie am InnKlinikum Altötting zum 1. Oktober 2021 abgibt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Es sei keine Entscheidung gegen Altötting gewesen, sondern eine Entscheidung für Nürnberg, seine alte Heimat, in der seine Mutter lebt. Mit seiner Chefarzttätigkeit in einer großen Klinik in Fürth werde zudem ein kleiner Lebenstraum wahr. Seine Zeit in Altötting beschreibt Prof. Lechler als „sehr intensiv und positiv”. „Als ich im Januar 2019 hier gestartet bin, habe ich eine tolle Abteilung vorgefunden, die ich mit der Unterstützung meines Vorgängers Dr. Werner Wambach weiterentwickeln konnte.” Lobende Worte findet Prof. Lechler auch für sein Team: „Die Kolleginnen und Kollegen sind einfach super und es war ein Vergnügen, mit ihnen zusammenarbeiten zu dürfen.”

Klinikvorstandsvorsitzender Thomas Ewald bedankte sich bei Prof. Phillip Lechler für die hervorragende Arbeit. „Besonders hervorzuheben ist die erstklassige Versorgung unserer schwerstverletzten Patientinnen und Patienten”, so Thomas Ewald. Auch die Etablierung der Wechsel-Endoprothetik in enger Verzahnung mit den niedergelassenen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen sei ein Verdienst des scheidenden Chefarztes. „Prof. Lechler hinterlässt seinem Nachfolger eine bestens aufgestellte Abteilung”, so Vorstandsvorsitzender Ewald.

Die Nachfolge tritt nahtlos am 1. Oktober Prof. Christian Pfeifer an. Der 40-Jährige war zuletzt stellvertretender Klinikdirektor am Universitätsklinikum in Regensburg und leitender Oberarzt in der dortigen Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie. Sein Medizinstudium hatte er an der LMU in München absolviert und seine unfallchirurgische und orthopädische Ausbildung an der Universität in Regensburg. Im Rahmen eines Forschungsstipendiums konnte er auch eineinhalb Jahre an der University of Pennsylvania/Philadelphia in den USA seine Ausbildung durchführen. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem Team”, so Prof. Pfeifer. Sein Anspruch sei, die ausgezeichnete Arbeit von Prof. Lechler und dessen Vorgängern fortzuführen und insbesondere die umfassende unfallchirurgisch-orthopädische Versorgung am Innklinikum zu gewährleisten.

Prof. Christian Pfeifer ist in Ruhpolding aufgewachsen, verheiratet und vierfacher Vater. Seine Familie hat sich dafür entschieden, bereits mit Antritt der Chefarztstelle in den Landkreis zu ziehen. In seiner begrenzten Freizeit hält sich der 40-Jährige mit Sport (Radfahren, Wintersport, Skirollern) fit und widmet sich seiner Familie.

Pressemeldung des InnKlinikum Altötting

Kommentare