Kinderkrebshilfe: Spenden von Nikoläusen und Bastlern

+
von links: BALU-Koordinatorin Heidi Prinz, Alexandra Prostmaier, Kinderkrankenschwester Claudia Erkelenz

Altötting - Eifrige Spender und Bastler sind für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU tätig: Mit selbstgebastelten Vogelhäuschen und gesammelten Spenden hilft man jungen Patienten.

Vogelhäuschen: 1500 Euro "erbastelt"

Reißenden Absatz fanden auch diesen Winter wieder die Vogelhäuschen von Alexandra Prostmaier aus Reischach. Kein Wunder, die liebevoll gebastelten Kunstwerke erfreuen nicht nur gefiederte Gäste, sondern mit ihren bunten Farben auch menschliche Betrachter.

Außerdem verbindet Alexandra Prostmaier mit dem Verkauf der Vogelhäuschen ein ganz persönliches Anliegen: Der Erlös fließt der BRK-Kinderkrebshilfe BALU zu, und das bereits im dritten Jahr. So konnte sie die stolze Summe von insgesamt 1500 Euro „erbasteln“. Die Arbeit von BALU kennt Familie Prostmaier aus eigener leidvoller Erfahrung, verlor sie doch 2012 einen Sohn durch Krebs. So helfen die originellen und nützlichen Häuschen im Garten nun anderen Familien, die von BALU während der schweren Erfahrung einer Krebserkrankung betreut und begleitet werden.

Spendensammler für BALU

Ganz in Zivil kam Woefe Maier von den Oberfeldkirchner Nikoläusen nach Altötting, um BALU-Koordinatorin Heidi Prinz zu besuchen. Trotzdem gab es für die BRK-Kinderkrebshilfe eine tolle Bescherung. Der rührige Hochzeitslader, der bereits mehrfach als Spendensammler für BALU aktiv geworden war, überbrachte von den Nikoläusen 1200 Euro und von den Tinninger Klopfersänger darüber hinaus weitere 155 Euro für die jungen Krebspatienten und ihre Familien. „Ich weiß, dass das Geld hier in guten Händen ist“, zeigte sich Maier bei der Übergabe überzeugt.

BRK-KV Altötting

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser