Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bauarbeiten bis September 2024

„Bitternötige Maßnahme“ für 27,2 Millionen: Spatenstich für Erweiterung des Landratsamtes Altötting

Erfreulicher Spatenanstich am 15. Juli des neuen Erweiterungsgebäudes des Landratsamts in Altötting
+
Landrat Erwin Schneider mit Vertretern des Landratsamtes, der Architektengemeinschaft Ackermann Architekten und hoffmann.roidner architekten PartGmbB Altötting und der Baufirma Otto Gumpendobler GmbH Perach

Festlicher Spatenstisch für riesiges Bauprojekt des Landratsamts Altötting – Mitarbeitende können sich auf neue Büros, Technikräume, Lagerräume und ein Café freuen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Altötting – Die Vorbereitungs- und Abbrucharbeiten laufen bereits seit Jahresbeginn – am 15. Juli fand nun der symbolische Spatenstich für die Erweiterung des Landratsamtes statt.

Geplant ist die Fertigstellung des circa 27,7 Millionen teuren Vorhabens für Ende September 2024, wobei aufgrund der aktuellen Situation Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden können.

Im Keller des Erweiterungsbaus sind Technikräume, ein Archiv und Lagerräume geplant. Im Erdgeschoss sowie in den Stockwerken eins bis drei sollen Büros und Besprechungsräume untergebracht werden. Im vierten Obergeschoss wird ein trennbarer mittelgroßer Besprechungs- und Sitzungssaal eingerichtet.

Der Erweiterungsbau wird mit den beiden bestehenden Gebäudeflügeln über einen neuen Verbindungsbau erschlossen, wo sich weitere Büros und Besprechungsräume befinden. Im Erdgeschoss wird zudem ein Café eingerichtet, welches verpachtet wird.

Landrat Erwin Schneider: „Ich bin sehr froh, dass die Bauarbeiten so gut voranschreiten, denn die Maßnahme ist bitternötig.“

Pressemitteilung Landratsamt Altötting

Kommentare