Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleine, coronagerechte Feier

Siebzehn Auszubildende beim BRK mit erfolgreichem Abschluss

Sie haben 2021 die Ausbildung beim BRK Altötting mit Erfolg abgeschlossen: die ehemaligen Azubis mit BRK-Direktor Josef Jung und dem BRK-Kreisvorsitzenden Herbert Hofauer (2. Reihe v.l.).
+
Sie haben 2021 die Ausbildung beim BRK Altötting mit Erfolg abgeschlossen: die ehemaligen Azubis mit BRK-Direktor Josef Jung und dem BRK-Kreisvorsitzenden Herbert Hofauer (2. Reihe v.l.).

Dreizehn Altenpflegerinnen, zwei Kauffrauen und ein Kaufmann für Büromanagement sowie eine Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice – das sind die siebzehn Auszubildenden, die jetzt in ihren Beruf starten können.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Altötting - Im Rahmen einer kleinen, coronagerechten Feier gab’s für die erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung ein kleines Präsent sowie Glückwünsche vom Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes Herbert Hofauer, BRK-Direktor Josef Jung und Thomas Trenker, dem Vorsitzenden der JAV (Jugendauszubildenden-Vertretung). Der BRK-Kreisvorsitzende Hofauer beglückwünschte die Azubis zu ihrem erfolgreichen Abschluss und wünschte Ihnen für ihre private und berufliche Zukunft alles Gute.

Mit Blick auf die dreizehn „neuen“ Altenpflegerinnen verwies er darauf, dass vielen erst in den vergangenen 14 Monaten klar geworden sei, wie wichtig und essenziell der Pflegeberuf für unsere Gesellschaft sei. Es freue ihn daher auch sehr, dass im Herbst 15 Azubis eine Ausbildung zur Pflegefachkraft beim BRK starten.

BRK-Direktor Jung sagte in seiner Rede, dass der Abschluss der Ausbildung das Fundament für den weiteren beruflichen Weg sei. Es freue ihn, dass ein Großteil der ehemaligen Azubis auch künftig als Mitarbeiter dem BRK erhalten bleiben.  

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband Altötting

Kommentare