Tür in Altötting muss aufgebrochen werden

Trotz Qualm im Haus: Rentner weigert sich Feuerwehr die Tür zu öffnen

Altötting - Obwohl es in seinem Haus brannte, weigerte ein 72-Jähriger am Samstag, der Feuerwehr die Tür zu öffnen.

Pressemeldung im Wortlaut


Am Nachmittag des 14. Dezember wurde die Feuerwehr Neuötting zu einem Einsatz gerufen, weil der Brandmelder in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Neuötting in der Ludwig-Thoma-Straße ausgelöst hatte. Der Bewohner, ein 72-jähriger Rentner, sah jedoch nicht ein den Kräften der Feuerwehr aus seiner bereits qualmenden Wohnung die Türe zu öffnen, sodass diese schließlich aus Gründen der Gefahrenabwehr von außen aufgebrochen werden musste. Auch bei Eintreffen der verständigten Polizeistreife weigerte er sich weiter, Feuerwehr und Polizei in seine Wohnung zu lassen und konnte schließlich nur durch Anwendung von unmittelbarem Zwang aus selbiger gebracht werden.

Verletzt wurde durch den Einsatz niemand. Die Feuerwehr konnte schnell die Ursache, einen rauchenden Kochtopf auf einer eingeschalteten Kochplatte, ermitteln und die Wohnung belüften. Es entstand glücklicherweise kein Schaden.


Den Rentner erwartet nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare