Sechs Verletzte in Supermarkt in Altötting

Fieser Angriff: Polizeibekannter Mann attackiert Kassiererin und Kunden mit Pfefferspray

Einsatz in Neuöttinger Straße
+
Der Supermarkt in der Neuöttinger Straße in Altötting.

Altötting - In Altötting ist es am Mittwochabend (9. Dezember) zu einem fiesen Angriff auf Kunden eines Supermarktes in der Neuöttinger Straße gekommen.

Update, 10. Dezember 10.47 Uhr - Pressemitteilung der Polizei


Bereits in den vergangenen Tagen fiel den Mitarbeitern des Norma Supermarkts in Altötting ein Mann mittleren Alters auf, welcher aggressiv den Angestellten gegenüber auftrat.

Am Abend des 9. Dezember rempelte dieser Mann schließlich eine Mitarbeiterin an, woraufhin ihm ein Hausverbot ausgesprochen wurde. Diesem wollte der Mann nicht nachkommen. Als ihm angedroht wurde, dass die Polizei hinzugezogen würde, sah der Mann plötzlich rot.


Er zog ein Pfefferspray und besprühte die Mitarbeiter mit diesem. Aufmerksame Kunden brachten den Mann schnell zu Boden, die Filiale wurde von den Verantwortlichen zügig geräumt. Trotzdem wurden bislang sechs Personen leicht verletzt. Diese mussten mit Atembeschwerden aufgrund des Reizgases ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Eintreffenden Streifen der Polizei konnten den Mann widerstandslos festnehmen. Er wird sich nun wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung rechtfertigen müssen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die PI Altötting geführt. Sollten weitere Personen durch den Vorfall verletzt worden sein, werden diese gebeten, sich unter der Tel. 08671/9644-0 bei der PI Altötting zu melden.

Pressemitteilung der Polizei Altötting

Update, 21.39 Uhr - Täter ist polizeibekannt

Am 9. Dezember gegen 19.30 Uhr ereignete sich in der Norma-Filiale in der Neuöttinger Straße in Altötting eine Pfefferspray-Attacke. Ein Mann, der offenbar bereits öfter in polizeiliche Erscheinung getreten war, hatte ersten Erkenntnissen zufolge eine Kassiererin angerempelt. Als diese ihm Hausverbot androhte und des Geschäftes verweisen wollte, wurde der Mann aggressiv und griff die Angestellte sowie zu Hilfe eilende Passanten mit Pfefferspray an.

Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember

Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW
Supermarkt in Neuöttinger Straße in Altötting
Pfeffersprayangriff in Altötting am 9. Dezember. © fib/MW

Es wurden mindestens sechs Personen verletzt. Der Mann wurde von der Polizei gestellt und abtransportiert. Die Polizei war mit fünf Streifenwagen und einem zivilen Einsatzwagen im Einsatz. Außerdem waren mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und ein Einsatzleiter des Rettungsdienstes vor Ort. Die Feuerwehr Altötting rückte ebenfalls an und belüftete das Gebäude.

Erstmeldung, 9. Dezember, 21.07 Uhr

Wie ein Sprecher der Polizei Altötting auf Nachfrage von innsalzach24.de zur Auskunft gab, hatte der Täter eine Mitarbeiterin des Supermarktes zuvor angerempelt.

Auf das im Anschluss ausgegebene Hausverbot reagierte der Mann aggressiv und sprühte mit Pfefferspray um sich. Durch den Einsatz des Reizgases wurden insgesamt sechs Personen in Mitleidenschaft gezogen. Die zu Hilfe gerufene Polizei Altötting konnte den Täter festnehmen, während sich das Bayerische Rote Kreuz (BRK) um die Verletzten kümmerte. Die Ermittlungen dauern an. Die Freiwilllige Feuerwehr Altötting kümmerte sich um die Entlüftung des Supermarktes.

fgr

Kommentare