Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lernt aktuell am InnKlinikum Altötting

Pflegeschülerin Sophia (22) aus Burgkirchen erhält begehrtes Max-Weber-Stipendium

Aufgrund überragender Leistungen und hoher Sozialkompetenz erhält Pflegeschülerin Sophia Gialamas das begehrte Max-Weber-Stipendium.
+
Aufgrund überragender Leistungen und hoher Sozialkompetenz erhält Pflegeschülerin Sophia Gialamas das begehrte Max-Weber-Stipendium.

Mit einem Notendurchschnitt von 1,0 und überragenden Leistungen hat sich die 22-jährige Pflegeschülerin aus Burgkirchen für das begehrte Max-Weber-Stipendium der Studienförderung des Freistaats Bayern qualifiziert.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Altötting – Sophia Gialamas ist Pflegeschülerin im zweiten Ausbildungsjahr im „Bildungszentrum Gesundheit und Pflege“ am InnKlinikum Altötting. Neben ihrer Ausbildung absolviert die 22-jährige Burgkirchnerin an zwei Wochentagen an der Technischen Hochschule Rosenheim ein Pflegestudium – und das mit außerordentlichem Erfolg.

Aufgrund ihrer guten Leistungen und ihrer hohen Sozialkompetenz wurde Sophia Gialamas als erste Studierende des Studiengangs in das renommierte Max-Weber-Programm aufgenommen. Dabei handelt es sich um eine Studienförderung des Freistaates Bayern, die der Burgkirchnerin eine Vielzahl zusätzlicher Weiterbildungsmöglichkeiten bietet, wie etwa Sprachkurse, Seminare oder Sommerakademien.

Ich kann es kaum erwarten, diese tollen Angebote kennenzulernen”, freut sich die 22-Jährige. Nach wie vor ist sie überzeugt von ihrer Berufswahl: „Die Pflege ist so viel mehr als Manche sich darunter vorstellen. Ich könnte mir keinen schöneren Beruf wünschen.” Thomas Ewald, Vorstandsvorsitzender des InnKlinikum: „Ich bin sehr stolz auf alle unsere Pflegeschülerinnen und -schüler und freue mich besonders über diese tolle und verdiente Auszeichnung.”

Nach ihrem Studium möchte Sophia Gialamas gerne Praxisanleiterin werden und an- deren Pflegeschülerinnen und -schülern bei deren praktischer Ausbildung helfen. „Wenn ich die Chance habe, möchte ich sehr gerne am InnKlinikum Altötting bleiben. Hier gefällt es mir sehr gut.“ Sophia Gialamas denkt auch darüber nach, einen „Master“ in Pflegepädagogik zu machen. Die Pflegeschülerin und Studentin hat also noch einiges in ihrem beruflichen Leben vor, und niemand dürfte daran zweifeln, dass sie ihren Weg macht.

Pressemitteilung InnKlinikum Altötting

Kommentare