Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tolle Aktion der Klasse "K30"

Pflegeschüler verschenken Klassenkasse an ambulante Palliativversorgung

+
Eine Spende, die von Herzen kommt: Michelle Heil überreicht 350 Euro aus der Klassenkasse der „K30“ an das Palliativ-Team der SAPV, vertreten durch Christian Unterstraßer.

Altötting -  350 Euro haben die diesjährigen Absolventen der Berufsfachschule für Krankenpflege für die Versorgung schwerkranker Menschen gespendet

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein besonders schönes Geschenk wurde jetzt der Spezialisierten Ambulanten Palliativ-Versorgung (SAPV) zuteil. 

Die Klasse „K30” der Pflegeschule an den Kreiskliniken Altötting-Burghausen hat darauf verzichtet, die Klassenkasse „auf den Kopf zu hauen” und das Geld stattdessen einem guten Zweck zugeführt

Die SAPV, die schwerkranken Menschen in den eigenen vier Wänden ein menschenwürdiges Leben bis zum Tode ermöglicht, darf sich über die gesammelten 350 Euro freuen. Die Arbeit des SAPV-Teams, das in den Landkreisen Altötting, Mühldorf und Rottal-Inn tätig ist, wird zwar von den Krankenkassen getragen, aber es gibt immer wieder Herzenswünsche der Patienten, die sich nur durch Spenden verwirklichen lassen

SAPV-Pflegekraft Christian Unterstraßer nahm das Geld aus den Händen der frisch gebackenen Krankenpflegerin Michelle Heil entgegen. Er bedankte sich bei der Klinikmitarbeiterin stellvertretend für ihre 27 Klassenkameradinnen und -kameraden, die mit dieser Aktion sehr viel Herz und Mitgefühl bewiesen haben. 

Pressemeldung der Kreiskliniken Altötting-Burghausen

Kommentare