Wirklich wahr: Original Bandmitglieder spielten mit!

Bombastisches „Bee Gees“-Musical im Forum in Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bombastisches „Bee Gees“-Musical im Forum in Altötting
  • schließen

Altötting - Von „Night Fever“ bis hin zu „You Win Again“: Am Samstag gab es "Bee Gees" satt im Forum. Das besondere an dieser Musical-Produktion: Gleich drei ehemalige Musiker der Band der Pop-Giganten Gibb spielen mit.

Thema Erste Hilfe: Da liegt jemand regungslos am Boden und braucht eine Herzdruckmassage. Als Ersthelfer sind wir alle mehr oder weniger gut vorbereitet. Das kommt darauf an, wann wir den Erste-Hilfe-Kurs gemacht und/oder aufgefrischt haben. Die „Bee Gees“ können helfen. Wie? Beispielsweise mit „Stayin Alive“, einem der vielen Hits der Pop-Giganten Barry, Maurice und Robin Gibb. Es geht dabei um die BPMs, die Beats pro Minute. 100-120 BPM haben die Songs der "Bee Gees" und das ist genau das richtige Tempo für eine Herzdruckmassage. Das wollen Wissenschafter herausgefunden haben.

Gut, diese Erkenntnis ist nicht neu, ebenso wenig wie die „Bee Gees“ und wenn man es genau betrachtet, dann sind es diese Tribute-Musicals auch nicht. Noch einmal die großen Hits hören, noch einmal mitsingen, was man über die vielen Jahre selbst noch im Schlaf auswendig kann: Dieses Konzept kommt an. So war es auch am Samstagabend im Kultur + Kongressforum in Altötting mit „Massachusetts“, dem „Bee Gees“-Musical der „Italian Bee Gees“. Das Besondere an dieser Produktion: Es spielen gleich drei ehemalige Musiker der Band der Pop-Giganten Gibb mit:

Bombastisches „Bee Gees“-Musical im Forum in Altötting

Rund 500 waren im Raiffeisensaal des Kultur + Kongressforums Altötting dabei und feierten mit dieser "Bee Gees"-Tribute-Produktion vor allem eines „Stayin´ Alive“.

Übrigens: 100 bis 120 BPMs bedeuten eine Herzdruckmassage von zwei Mal pro Sekunde.

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser