Taschen und Rucksäcke bitte zuhause lassen!

Stadtfest Altötting: Konsequente Kontrollen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am 30. Juli 2016: Stadtfest Altötting
  • schließen

Altötting - Pokémons jagen ja aber nicht ohne Kontrolle. Am Samstag heißt es wieder "Auf zum Altöttinger Stadtfest", dieses mal mit noch konsequenteren Taschen- und Rucksack-Kontrollen.

Jeder muss in seinen Rucksack schauen lassen, sofern er einen dabei hat“, erklärt Hofauer am Donnerstagnachmittag gegenüber innsalzach24.de auf die Frage nach dem Sicherheitskonzept auf dem Altöttinger Stadtfest. Am kommenden Samstag ist es nämlich wieder soweit. Nachdem das Altöttinger Stadtfest nur alle zwei Jahre stattfindet, freut sich eine ganze Region bereits auf kommenden Samstag.

Alle zwei Jahre wieder

Auch am dem beliebten Stadtfest am Samstag wird es wieder Taschen- und Rucksackkontrollen geben. Im Telefonat mit innsalzach24.de sprach Bürgermeister Herbert Hofauer aber auch davon, dass die Verantwortlichen in der Kreisstadt keinerlei Bedrohung für fröhliche Stunden sehen würden. Schließlich würden Taschen und Rücksäcke seit jeher kontrolliert, allein schon weil man unkontrolliertem Alkoholkonsum vorgreifen möchte. Schnapsflaschen o.Ä. einzuschleusen, ist nicht erwünscht. Neu hinzugekommen ist die Konsequenz bei den Kontrollen. „Wer nicht in seine Tasche oder seine Rucksack schauen lassen möchte, muss draußen bleiben“ und das gilt für alle.

Die Stadt Altötting empfiehlt daher auf derartiges Gepäck zu verzichten. Die Wettervorhersage sei gut und so seien Taschen und Rücksäcke in den meisten Fällen unnötig. Wer möchte, könne und dürfe aber sie aber gerne mitbringen, „Er muss sein Gepäck kontrollieren lassen“.

Zum ersten Mal mit Pokémon-Jagen

Informationen zum Altöttinger Stadtfest gibt es hier oder auf der entsprechenden Facebookseite. Pokémons fangen ist übrigens ausdrücklich erlaubt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser