Fusion wird ab ersten April umgesetzt

Offizieller Start für das InnKlinikum Altötting und Mühldorf

+
Am 1. April übernehmen die Kliniken der Landkreise Altötting und Mühldorf mit Vorstandsvorsitzenden Simon Machnik in einem gemeinsamen Unternehmen die Gesundheitsversorgung der Bürger.

Altötting/Mühldorf - Sämtliche Voraussetzungen sind erfüllt und am 1. April wird die Fusion der Kreiskliniken Altötting-Burghausen und der Kliniken Kreis Mühldorf am Inn praktisch umgesetzt - und das sogar rückwirkend zum Jahresbeginn.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Die intensive, landkreisübergreifende Zusammenarbeit der Kliniken hat aber schon vor rund drei Wochen begonnen, als die Verantwortlichen der Kliniken beschlossen haben, ein innovatives Konzept umzusetzen und eine Klinik - jene in Mühldorf - zum reinen Corona-Haus umzufunktionieren. Ziel dieser strategischen Ausrichtung war, die anderen drei Häuser in Altötting, Haag und Burghausen so lange wie möglich „virenfrei” zu halten. 

Im Zuge dieses Konzeptes übernimmt die Klinik in Altötting im Gegenzug zusätzlich die Akutversorgung des Landkreises Mühldorf. Der offizielle Start des InnKlinikum Altötting und Mühldorf fällt in eine Zeit der große Herausforderungen für die Vorstände Dr. Simon Machnik (Vorstandsvorsitzender), Prof. Michael Kraus, Dr. Wolfgang Richter und Michael Prostmeier. Statt die ersten wichtigen Weichenstellungen für das neue InnKlinikum umsetzen zu können, müssen sich die Vorstände nun in der Corona-Pandemie optimal auf die dynamische Situation vorbereiten und einstellen. „Jetzt zählt in erster Linie die bestmögliche Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in den Landkreisen Altötting und Mühldorf. Alles andere muss nebenher laufen oder hinten anstehen.”, so Dr. Simon Machnik.


Der Vorstandsvorsitzende des InnKlinikum Altötting und Mühldorf ist fest davon überzeugt, dass alle vier Kliniken gestärkt aus der Fusion hervorgehen werden. „Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringt dieser Zusammenschluss zahlreiche neue und spannende Herausforderungen innerhalb der Klinikgruppe auf der einen Seite und eine verbriefte Jobsicherheit auf der anderen Seite.”

Seinen Dank und seine Anerkennung spricht Dr. Machnik den Beschäftigten des InnKlinikums aus, die jetzt Schulter an Schulter bis zur Belastungsgrenze für die Gesundheit der Menschen eintreten. Dr. Machnik: „Es ist sensationell, was die Kolleginnen und Kollegen hier jeden Tag leisten!”

Pressemeldung Kreiskliniken Altötting-Burghausen

Kommentare