Unfall mit Lkw - 300 Liter Diesel ausgelaufen!

+
Etwa 300 Liter Diesel liefen aus dem zerstörten Lkw-Tank.
  • schließen
  • Hardy Heuer
    Hardy Heuer
    schließen

Altötting - Zwischen Kastl und Altötting hat sich am Mittwochmorgen ein Unfall mit einem Lkw ereignet. Die Bilanz: Ein Verletzter und 300 Liter ausgelaufener Diesel!

UPDATE, Donnerstag 9.50 Uhr: Polizeimeldung

Am Mittwoch bog ein 49-jähriger Pkw-Lenker aus Altötting gegen 7.50 Uhr von der Verbindungsstraße aus Richtung Loha kommend, Höhe Feldhütter, nach links auf die Staatsstraße 2107 ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts auf der Staatsstraße 2107 aus Richtung Kastl kommenden 30-jährigen Autofahrer.

Durch den erfolgten Zusammenstoß wurde das Auto des 30-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort prallte er frontal gegen einen auf der St2107 entgegenkommenden Lastzug, der von einem 31-Jährigen aus Plattling gelenkt wurde. Bei dem Verkehrsunfall wurde der 30-jährige Kastler leicht verletzt, der mit dem Rettungswagen ins Kreisklinikum Altötting verbracht wurde.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Durch den Zusammenstoß wurde der Dieseltank des Lastzuges aufgerissen und es traten dadurch ca. 350 Liter Diesel auf die Fahrbahn und angrenzenden Grünstreifen aus. Zur Reinigung der Straße und Abtragung des Erdreiches war die Straßenmeisterei und Wasserwirtschaftsamt im Einsatz.

Die Freiwillige Feuerwehr Altötting lenkte den Verkehr und sicherte die Unfallstelle ab. Bis Mittag war die Staatsstraße 2107 nur halbseitig befahrbar.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Die Erstmeldung vom Mittwoch:

Der Unfall ereignete sich gegen 8 Uhr auf der Staatsstraße 2107 auf Höhe der Abzweigung nach Loha. Nach Informationen von vor Ort wollte ein Seat-Fahrer auf die Staatsstraße auffahren und übersah dabei einen Ford Focus. Der Ford-Fahrer wich dem Seat aus, geriet dadurch aber in den Gegenverkehr und prallte in die Seite eines Lastwagens.

Die Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass nicht nur der Frontbereich des Autos komplett zerstört wurde, auch der Lkw-Tank wurde aufgerissen. Rund 300 Liter des vollen Dieseltanks liefen auf die Fahrbahn und in das angrenzende Erdreich. Die Feuerwehr aus Altötting musste die restlichen 200 Liter aus dem zerstörten Tank abpumpen, das mit Diesel getränkte Erdreich abbaggern und die Fahrbahn reinigen.

Unfall auf der Staatsstraße 2107

Für die beteiligten Personen ging der Unfall offensichtlich glimpflich aus, denn nach Informationen von der Unfallstelle soll sich lediglich eine Person leichte Verletzungen zugezogen haben.

Die Staatsstraße war auf Höhe Loha für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

TimeBreak21/vod

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser