Vorfall in Altötting sorgt für Kopfschütteln

Unbeteiligter Mann flippt völlig aus und greift mehrfach Rettungskräfte an!

  • schließen

Altötting - Unfassbare Szenen spielten sich Dienstagabend vor einem Altöttinger Lokal ab. Weil ein 33-Jähriger völlig betrunken vor dem Lokal lag, wurde der Rettungsdienst gerufen. Einem 21-Jährigen, der mit der Situation eigentlich nichts zu tun hatte, passte der Einsatz offenbar nicht - er flippte völlig aus.

Am Dienstag den 24.07.2018, wurde die Polizeiinspektion Altötting gegen 21.20 Uhr zu einem Lokal in der Mühldorfer Straße gerufen. Grund war ein erheblich alkoholisierter 33-Jähriger, der vor dem Lokal am Boden lag. 

Als die Streife der Polizeiinspektion Altötting am Einsatzort eintraf, mischte sich ein völlig unbeteiligter 21-jähriger Mann, der aus Kühbach stammt, in das Geschehen ein. Anfangs versuchte er, die Personen körperlich anzugreifen, die wegen dem betrunkenen Mann die Polizei verständigten und noch anwesend waren. Dies konnte durch die Streife der Altöttinger Polizei aber in letzter Sekunde noch verhindert werden. 

Anschließend versuchte er, die eingesetzten Polizeibeamten zu schlagen. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Angriff jedoch abgewehrt werden. Gegen alle weiteren Maßnahmen setzte sich der hochaggressive Mann aber weiterhin körperlich zur Wehr. Im verständigten Krankenwagen versuchte er dann noch die eingesetzten Rettungssanitäter zu attackieren. Nach Durchführung einer Blutentnahme musste der Mann die Nacht in der Arrestzelle verbringen. Ihn erwarten mehrere Strafverfahren.

Rettungskräfte wollen Baby retten - Radfahrer ohrfeigt Sanitäterin aus absurdem Grund

Zuletzt sorgte der Angriff auf eine Münchner Sanitäterin für Schlagzeilen. Der Rettungsdienst wurde zu einem Notfall mit einem Baby alarmiert. Weil bei Einsätzen mit Säuglingen jede Sekunde zählt, parkte der Rettungswagen auf der Straße. Weil einem Radfahrer die Parksituation nicht gefiel, attackierte dieser die Sanitäterin und schlug ihr mit der Hand ins Gesicht.

mh/Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser