+++ Eilmeldung +++

News-Ticker

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Das Warten hat bald ein Ende

Keine 10 Wochen mehr bis zur 634. Altöttinger Hofdult

+
Keine 10 Wochen mehr bis zur 634. Altöttinger Hofdult: Herbert Hofauer gibt dem Dult-Märzen den nötigen Hopfen für eine „feine Bittere“.
  • schließen

Altötting – Keine 10 Wochen mehr bis zur 634. Hofdult in Altötting. Jetzt wird das Dult-Märzen eingebraut. Herbert Hofauer war im Sudhaus der Brauerei Hell dabei.

Keine 10 Wochen mehr bis zum Start der nunmehr 634. Altöttinger Hofdult. „Das schönste Fest im Herzen Bayerns hat nichts von seinem Charme und seiner Anziehungskraft verloren“, sagt Herbert Hofauer, Erster Bürgermeister der Kreisstadt. Festzug, Feuerwerk, Vergnügungspark und die vielen Angebote für die Besucher wie etwa der bekannte Hofdult Bus oder die Aktionen des Altöttinger Wirtschaftsverbandes: Die Hofdult ist auch und gerade für ihre zünftigen Schmankerl bekannt, zuvorderst natürlich das Bier.

Nur echt aus Altötting

Im Sudhaus geht es los mit der Herstellung der ausgezeichneten und weit über die Landkreisgrenze hinaus bekannten Hofdult-Biere. Freilich, die Brauemeister vom Hell- und Weißbräu machen das nicht zum ersten Mal. „Festwirt auf der Altöttinger Hofdult zu sein ist ja schon fast eine Auszeichnung, nennt sich doch die Hofdult mittlerweile „Das Original“, weil sie ja auch schon im 634. Jahr veranstaltet wird“, schreibt der Wirtschaftsverband Altötting e.V. in einer Pressemeldung zum „schönsten Fest im Herzen Bayerns“. Herbert Hofauer, Erster Bürgermeister der Kreisstadt wollte es genau wissen und hat Georg Hell jun. im Sudhaus der Brauerei in Altötting besucht und durfte den Hopfen in den kochen Sud dazu geben.

„Die Seele des Bieres“

Hopfen gibt jedem Bier sein ganz besonderes Aroma. Auf die Dosierung kommt es an. Verschiedene Biere bedeuten verschiedene Mengen: Ein Pils wird beispielsweise stärker gehopft als ein Weißbier. Letztlich ist es eine Frage des Geschmacks, welches Bier man bevorzugt. Kratzig herb darf es aber auf keinen Fall werden. Deswegen ist die genaue Dosierung so wichtig. Wie die Bierspezialitäten der Altöttinger Brauerei schmecken? In nicht mal mehr 10 Wochen kann man es herausfinden.

Pressemeldung Wirtschaftsverband Altötting e.V./rw

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser