Urteil zu Vorfall in Altötting

Wellness-Wochenende eskalierte zum Zechgelage mit Körperverletzung

  • schließen

Altötting - Geplant war eigentlich ein Wellness-Wochenende. Geendet hat es mit einem Alkoholexzess und mehreren Anzeigen von der Polizei. Nun wurde der Fall verhandelt.

Im April 2017 wurden Polizisten der Inspektion Altötting zu einem Trinkgelage in der Rupertusstraße gerufen. Eine Frau war bewusstlos geworden, nachdem sie von einem 46-Jährigen geschubst wurde. 

Polizeieinsatz in Altötting in der Rupertusstraße

Die Beamten wurden vor Ort von den drei am Zechgelage beteiligten Personen - ein Mann, seine Freundin und eine Bekannte - massiv beleidigt. Ein Polizist wurde von einer der Frauen angegriffen und erlitt einen Splitterbruch am Ellenbogen.

Nun musste sich die trinkfreudige Dame vor Gericht verantworten, wie pnp.de berichtet. Trotz aller Beschwichtigungen der Frau, dass sie doch "nur helfen und ihre Freundin beruhigen haben wolle", wurde sie zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt.

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser