Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ab morgen IHK-Abschlussprüfungen im Landkreis Altötting

Für 230 Azubis geht es um den erfolgreichen Berufsabschluss

Im Landkreis Altötting beginnen morgen (Dienstag, 23. November) für 230 Azubis die Abschlussprüfungen in ihren jeweiligen IHK-Ausbildungsberufen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Altötting - Ingrid Obermeier-Osl, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Altötting-Mühldorf und Vizepräsidentin der IHK für München und Oberbayern, wünscht den künftigen Fachkräften aus den Ausbildungsbetrieben in Industrie, Handel und Dienstleistungen viel Erfolg bei der Prüfung. „Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist in diesen schwierigen Zeiten ein großer Meilenstein“, so die IHK-Ausschussvorsitzende. „Unsere Unternehmen brauchen bestens ausgebildeten Fachkräftenachwuchs in allen Branchen und Fachrichtungen, um ihre Zukunftspläne umzusetzen“, sagt Obermeier-Osl. Zuerst stehen am 23. und 24. November die schriftlichen Abschlussprüfungen für 107 Prüflinge in den kaufmännischen und verwandten Berufen auf dem Programm, darunter Kaufleute im Einzelhandel und für Büromanagement sowie Verkäufer.

Ab dem 7. Dezember folgen die Prüfungen für 123 Prüflinge in den technischen Berufen. Dazu gehören angehende Industriemechaniker, Mechatroniker sowie Elektroniker. Um den IHK-Berufsabschluss zu erreichen, müssen die Azubis neben dem schriftlichen Teil noch mündliche oder praktische Prüfungen meistern. Knapp 8.000 ehrenamtliche Prüferinnen und Prüfer aus oberbayerischen Unternehmen sowie Lehrkräfte aus den Berufsschulen sichern den hohen Qualitätsanspruch und unterstützen die IHK dabei. Die schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen finden bundesweit gleichzeitig statt. Prüfungsort ist im Landkreis die Berufsschule Altötting. Die IHK steht für mehr als 60 Prozent aller Ausbildungsverhältnisse. Im Landkreis Altötting gibt es aktuell über 220 IHK-Ausbildungsbetriebe.

Pressemitteilung IHK für München und Oberbayern 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand (Symbolbild)

Kommentare