An Bahnstrecke Mühldorf - Burghausen

Fünf Wochen lang: Keine Zughalte in Heiligenstatt

Altötting - Die Südostbayernbahn erneuert auf der Strecke Mühldorf-Tüßling-Burghausen den Bahnsteig am Haltepunkt Heiligenstatt. Deswegen können dort demnächst keine Züge halten:

Während der Bauzeit von Montag, dem 15. Oktober, bis Mittwoch, den 21. November, können keine Züge in Heiligenstatt halten. Sie werden in beiden Fahrtrichtungen durch Pendelbusse im Schienenersatzverkehr zwischen Tüßling und Heiligenstatt ersetzt. Zusätzlich fährt von Heiligenstatt um 6.45 Uhr ein Bus nach Altötting.

Außerdem entfallen im genannten Zeitraum zwischen Tüßling und Burghausen täglich die Spätzüge nach 22 Uhr und alle Züge an den drei Wochenenden des 20. und 21. Oktober, des 3. und 4. November sowie des 17. und 18. November. Sie werden durch Busse ersetzt, die an allen Stationen an den ausgeschilderten SEV-Haltestellen halten.

Die genauen Details zu den Fahrplänen finden Sie hier. Telefonisch erhalten die Fahrgäste montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr beim Kundendialog der SOB unter der Nummer 08631/609333 Auskunft.

Der neue Bahnsteig wird auf 55 Zentimeter erhöht und erleichtert den Einstieg in die Züge. Sehbehinderte Fahrgäste profitieren vom Einbau eines Blindenleitsystems. Zunächst wird der alte Bahnsteig abgerissen und dann in nächtlichen Zugpausen durch einen neuen 120 Meter langen und 2,75 Meter breiten Bahnsteig ersetzt. Zur neuen Ausstattung gehören unter anderem eine moderne LED-Beleuchtung und eine neue Wetterschutz-Anlage. Der Umbau wird aus Mitteln des Zukunftsinvestitionsprogramm des Freistaats Bayern finanziert.

Pressemeldung der Südostbayernbahn

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Stadt Altötting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT